Kevin Allein zu Haus Reboot

Macauley Culkin in Kevin – Allein zu Haus (1990) © 20th Century Fox

Quelle: The Hollywood Reporter

In der größten Fusion der Hollywood-Geschichte hat Disney dieses Jahr als $71 Milliarden für 20th Century Fox und deren Filmarchiv bezahlt. Selbstverständlich will das Studio jetzt auch was davon haben und macht sich daran, die Franchises des Studios zu monetarisieren, sowohl im Kino als auch für den eigenen Streaming-Dienst Disney+.

Als erstes dran ist der Comedyhit und Weihnachtsklassiker Kevin – Allein zu Haus (OT: Home Alone) von 1990, der zwei Kinofortsetzungen nach sich zog (eine direkte, eine völlig vom Original unabhängige) sowie zwei für das Fernsehen produzierte, nur titelverwandte Sequels. Für Disney+ wird Kevin – Allein zu Haus neu aufgelegt, jedoch mit dem Original lediglich den Titel gemeinsam haben und eine völlig neue Handlung erzählen.

Im Reboot heißt die Hauptfigur nicht Kevin, sondern Max, und er verteidigt sein Haus nicht gehen zwei Einbrecher, sondern führt einen Privatkrieg mit einem benachbarten Ehepaar, von dem er etwas gestohlen hat. Max wird als ein energischer, cleverer neunjähriger Junge beschrieben, mit einem schelmischen Charakter. Er fühlt sich intelligenter als sein Alter und kann problemlos Gespräche mit Erwachsenen führen. Zudem besitzt er die Fähigkeit, bei ihnen stets gekonnt den wunden Punkt zu treffen. Wie Kevin legt er aber auch das Gefühl der Unschuld und ein gutes Herz an den Tag.

In Macualey Culkins Fußstapfen treten wird, steht jetzt auch fest. Archie Yates, der in seinen Szenen in der herrlichen Satire Jojo Rabbit (Bild unten links) den Erwachsenen die Show gestohlen hat, wurde in der Hauptrolle besetzt. Die bezaubernde Ellie Kemper (Bild unten rechts aus "Unbreakable Kimmy Schmidt") und Rob Delaney (Peter aus Deadpool 2) spielen seine Eltern.

Kevin allein zu Haus Reboot Cast

Offen sind noch die Rollen des Ehepaars, mit dem sich Max anlegt. Angeblich sucht das Studio zumindest für die weibliche Hauptrolle einen großen Namen. Die Dreharbeiten zum Film werden Anfang 2020 in Kanada beginnen. Regie führt Dan Mazer, der u. a. die Drehbücher zu Borat und Brüno mitverfasst hat. Bösen Humor kann er also auf jeden Fall. Regie führte er bisher bei Das hält kein Jahr…! (gut!) und Dirty Grandpa (weniger gut). Das Drehbuch zum Reboot schrieben "Saturday Night Live"-Autoren Mikey Day und Streeter Seidell. Bei Disney ist man mit der Arbeit der beiden offenbar so zufrieden, dass sie aktuell auch das Drehbuch zum Inspector-Gadget-Reboot schreiben.

Seid Ihr offen für eine Neuinterprettaion von Kevin – Allein zu Haus?