Kelly Preston tot

Kelly Preston in Old Dogs (2009) © Walt Disney Pictures

Quelle: John Travolta Instagram

Kelly Preston, u. a. bekannt aus den Filmen Jerry Maguire und Twins – Zwillinge, ist im Alter von 57 an Brustkrebs gestorben. Ihr zweijähriger Kampf gegen die Erkrankung wurde erst jetzt öffentlich gemacht. Prestons Ehemann John Travolta, mit dem sie seit 29 Jahren verheiratet war und drei Kinder hatte, veröffentlichte die traurige Nachricht über Instagram.

View this post on Instagram

It is with a very heavy heart that I inform you that my beautiful wife Kelly has lost her two-year battle with breast cancer. She fought a courageous fight with the love and support of so many.  My family and I will forever be grateful to her doctors and nurses at MD Anderson Cancer Center, all the medical centers that have helped, as well as her many friends and loved ones who have been by her side. Kelly’s love and life will always be remembered. I will be taking some time to be there for my children who have lost their mother, so forgive me in advance if you don’t hear from us for a while.  But please know that I will feel your outpouring of love in the weeks and months ahead as we heal. All my love, JT

A post shared by John Travolta (@johntravolta) on

Preston wurde 1962 als Kelly Kamalelehua Smith in Honolulu geboren. Bereits in jungen Jahren arbeitete sie als Model. Ihre erste Rolle spielte sie in der Fernsehserie "Hawaii Fünf-Null". Eine ihrer ersten Filmrollen hat sie in John Carpenters Stephen-King-Verfilmung Christine 1983 übernommen. Größere Rollen folgten bereits 1985 in den Komödien Crazy Love – Liebe schwarz auf weiß (OT: Secret Admirer) und Verkehrsprobleme (OT: Mischief).

Obwohl Preston eine lange und aktive Karriere hatte, war diese hauptsächlich auf Nebenrollen begrenzt. Sie spielte die Freundin von Arnold Schwarzeneggers Charakter in die Komödie Twins – Zwillinge von 1988. In den Neunzigern hat sie in der oscarnominierten Romcom Jerry Maguire – Spiel des Lebens die Verlobte der von Tom Cruise gespielten Titelfigur verkörpert. Sie trat außerdem neben Kevin Costner im Sportdrama Aus Liebe zum Spiel (OT: For Love of the Game) und neben Tin Robbins und Martin Lawrence in der Komödie Nix zu verlieren (OT: Nothing to Lose) auf. In den 2000ern spielte sie u. a. als Superheldin Jetstream in der Disney-Komödie Sky High mit, sowie in James Wans düsterem Rachethriller Death Sentence neben Kevin Bacon. In der Nicholas-Sparks-Verfilmung Mit Dir an meiner Seite (OT: The Last Song) aus dem Jahr 2010 spielte sie die Mutter von Miley Cyrus.

Im Fernsehen übernahm Preston u. a. wiederkehrende Rollen in "Medium" und "CSI: Cyber".

Laut eigener Aussage hatte Preston bereits im Alter von 16 eine Vorahnung, dass sie John Travolta heiraten würde, nachdem sie ihn auf dem Poster zum Musical Grease gesehen hat. Sie traf ihn erstmals 1987 bei den Dreharbeiten zu Die Experten (OT: The Experts). Das Paar heiratete 1991. Travolta und Preston spielten in mehreren Filme Seite an Seite. Sie stellte die Freundin seines Charakters im Science-Fiction-Flop Battlefield Earth dar, und trat neben ihm in der Komödie Old Dogs auf. Zuletzt spielte sie die Ehefrau von Travoltas Titelfigur im Mafiafilm Gotti. Das war ihr erster Filmauftritt seit acht Jahren und ihre finale Rolle zu Lebzeiten. Vor ihrem Tod hat Preston noch den noch nicht veröffentlichten Off the Rails mit Judi Dench und Franco Nero abgedreht hat.