Just Cause Regisseur

© 2018 Square Enix

Quelle: Deadline

Obwohl nur die wenigsten Videospielverfilmungen wirklich erfolgreich sind, hindert es Hollywood-Studios nicht daran, es immer wieder neu zu versuchen. Vor wenigen Tagen haben nach einer zehnjährigen Entwicklungszeit endlich die Dreharbeiten zur "Uncharted"-Verfilmung mit Tom Holland als junger Nathan Drake begonnen. Auch für dieses Jahr geplant waren eigentlich die Dreharbeiten zu Tomb Raider 2, mit Alicia Vikander wieder in der Rolle der Schatzjägerin Lara Croft.

Aber auch eine weitere Filmadaption einer erfolgreichen Game-Reihe macht wieder Fortschritte. Just Cause, die Verfilmung der gleichnamigen Spielreihe von Avalanche, hat ihren neuen Regisseur gefunden. Michael Dowse soll die Abenteuer von Rico Rodriguez auf die Leinwand bringen. Dowse inszeniert zuletzt die Actionkomödien Stuber – 5 Sterne Undercover und Netflix' Coffee & Karim. Es ist also wahrscheinlich, dass auch sein Just-Cause-Film einen humorvollen Ton haben wird.

Der Film wird sich am ersten Spiel orientieren und Ricos Bemühungen, die Söldnergruppe die Schwarze Hand aufzuhalten, folgen. Rico wird einen weiblichen Co-Star in dem Film haben, um einen ähnlichen Vibe zu erzeugen wie im romantischen Abenteuerfilm Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten mit Michael Douglas und Kathleen Turner.

Das Drehbuch zu Just Cause schrieb Derek Kolstad, der Autor der John-Wick-Trilogie. Produziert wird der Film vom deutschen Studio Constantin Film in Zusammenarbeit mit Prime Universe Film und dem Publisher Square Enix.

Bislang sind seit 2006 vier Spiele aus der "Just Cause"-Reihe erschienen. Sie handeln vom Geheimagenten Rico Rodriguez, der im Auftrag der Geheimorganisation The Agency fiktive Diktaturen und feindlich gesinnte Regierungen stürzt. Dazu steht ihm ein riesiges Waffenarsenal zur Verfügung, mit dem er seine Umgebung in Schutt und Asche legen kann.

Es ist nicht der erste Anlauf einer Just-Cause-Verfilmung. Bereits vor drei Jahren wurde der Film mit Jason Momoa (Aquaman) in der Hauptrolle, Brad Peyton (San Andreas) als Regisseur und John Collee (Hotel Mumbai) als Autor angekündigt, entwickelt für 20th Century Fox. Geplant war der Film als Adaption von "Just Cause 3". Nach der Übernahme des Studios durch Disney wurde das Projekt jedoch gestoppt, und ist jetzt in einer neuen Form bei Constantin Film wieder zum Leben erwacht. Momoa ist als Rico-Darsteller inzwischen raus.

Wen würdet Ihr Euch für die Hauptrolle wünschen?