Quelle: FXX

Es ist nicht ganz ungewöhnlich, dass manche US-Serien in ihrer Heimat zwar erfolgreich sind, nach Deutschland aber aufgrund des geringen Anklangs hierzulande erst viel später kommen. Doch in nur wenigen Fällen ist die Diskrepanz so drastisch wie bei "It’s Always Sunny in Philadelphia". Die anarchische, respektlose Serie über eine Gruppe egozentrischer, verantwortungsloser Tunichtgute, die mehr schlecht als recht einen Irish Pub in Philadelphia betreiben, ging am 25. September beim US-Kabelsender FXX in die 14. Runde. Damit ist sie neben "The Adventures of Ozzie and Harriet" die am längsten ausgestrahlte Real-Sitcom in der Geschichte des US-Fernsehens. Und wie sieht’s in Deutschland aus? Tja, hierzulande lief die Serie zuletzt 2015 im Pay-TV bei ProSieben Fun. Im Free-TV war sie seit 2014 (bei ProSieben Maxx) nicht mehr zu sehen. Ausgestrahlt wurden in Deutschland bislang nur die ersten fünf Staffeln. Auf DVD oder Blu-ray wurde die Serie bei uns nicht veröffentlicht. Auch bei keinem der herkömmlichen Streaming-Anbieter ist sie zu sehen. Woran liegt das eigentlich?

Denn die bizarren, teilweise echt obskuren Abenteuer der Gang aus Dennis (Glenn Howerton), Dee (Kaitlin Olson), Charlie (Charlie Day), Mac (Rob McElhenney) und Frank (Danny DeVito) sind auf jeden Fall einen Blick wert für alle, die auf clevere, böse Comedy stehen.

Genau das verspricht auch der Trailer zur 14. Season: viele abgefahrene, bizarre Situationen, die zum Fremdschämen und Augenbrauen-Hochziehen einladen. Die neue Staffel umfasst wieder zehn Folgen und ich vermute, dass es auch nicht die letzte werden wird. Unter der Vorschau findet Ihr zudem das von Wrestlemania inspirierte Poster zur neuen Staffel.

Its Always Sunny in Philadelphia Staffel 14 Poster