Lili Reinhart, Jennifer Lopez, Keke Palmer und Constance Wu in "Hustlers" © 2019 STX Films

Quelle: STX Films

ANZEIGE

Filme über männliche Stripper scheinen deutlich besser anzukommen als über weibliche. Magic Mike und dessen Sequel räumten in den letzten Jahren nicht nur an den Kinokassen ab, sondern kamen auch in der Kritik gut weg und führten sogar zu einer dem Film nachempfundenen Live-Show in Las Vegas. Wiederum scheiterten Filme wie Striptease mit Demi Moore oder Paul Verhoevens Showgirls in den Neunzigern, auch wenn Letzterer mit den Jahren gewissen Kultstatus erlangt hat. Dennoch scheint es einfach salonfähiger zu sein, sich durchtrainierte halbnackte Kerle auf der Leinwand anzuschauen (z. B. im Rahmen eines Mädelsabends bei den von vielen Kinoketten angebotenen Ladies Nights) als Frauen, die sich beruflich ausziehen. Es könnte aber natürlich auch damit zu tun haben, dass Magic Mike ein deutlich besserer Film war als die anderen.

Jedenfalls soll der neuste Film mit Jennifer Lopez das ändern. In Hustlers, der auf einem aufsehenerregenden Zeitungsartikel über einen wahren Betrugsfall basiert, spielt sie die für ihren Berufsstand durchaus betagte Stripperin Ramona, die die alleinerziehende Mutter Dorothy (Constance Wu aus Crazy Rich) unter die Fittiche nimmt. Doch so sehr sie sich an der Stange abrackern, genug Geld kommt nach der Finanzkriese 2008 dennoch nicht rein. Also überlegen sie sich einen elaborierten Betrug, bei dem sie reiche Kunden um den Finger wickeln und ihre Kreditkarten maximal ausreizen. Dafür spannen sie auch ihre Kolleginnen ein.

Hustlers feierte kürzlich im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Premiere und wurde dort fast durchweg positiv aufgenommen. Es ist definitiv der bestrezensierte Jennifer-Lopez-Film seit vielen Jahren. In Deutschland hat er seltsamerweise noch keinen Kinostart, nicht einmal einen Verleih. In den USA läuft er aber bereits kommenden Freitag, den 13. September an. Dazu gibt es auch einen flotten neuen Trailer sowie zwei TV-Spots, die Lust auf den Film machen:

Inszeniert wurde Hustlers von Lorene Scafaria (Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt). Neben Lopez, die in letzter Zeit eine kleine schauspielerische Renaissance feiert, und Constance Wu, spielen "Riverdale"-Sternchen Lili Reinhart, Madeline Brewer ("The Handmaid’s Tale"), Keke Palmer ("Scream Queens") und Rapperin Cardi B, die früher tatsächlich als Stripperin gearbeitet hat, die Unterhaltungsdamen in dem Film. Julia Stiles (Bourne-Reihe) verkörpert die Journalistin Elizabeth, die einen Artikel über die cleveren Trickbetrügerinnen schreibt.

Jennifer Lopez feierte vorletzten Monat ihren 50. Geburtstag. Dass das Multitalent jedoch weiterhin in absoluter körperlicher Topform ist, zeigt sie in dem ersten offiziellen Clip aus dem Film. Darin führt sie Dorothy die klassischen Stripper-Moves an der Stange vor:

Zu guter Letzt findet Ihr unten noch das Hauptplakat zu dem Film sowie zehn Charakterposter:

Hustlers Trailer & PosterHustlers Trailer & Charakterposter 1Hustlers Trailer & Charakterposter 2Hustlers Trailer & Charakterposter 3Hustlers Trailer & Charakterposter 4Hustlers Trailer & Charakterposter 5Hustlers Trailer & Charakterposter 6Hustlers Trailer & Charakterposter 7Hustlers Trailer & Charakterposter 8Hustlers Trailer & Charakterposter 9Hustlers Trailer & Charakterposter 10