Quelle: IFC Midnight

Bevor Devon Sawa (Final Destination) in Black Friday zusammen mit Bruce Campbell und Michael Jai White eine besessene Käufer-Meute abwehrt, wird er im Survival-Horrorthriller Hunter Hunter – nicht zu verwechseln mit dem Manga "Hunter x Hunter" – auf die Jagd nach einem blutrünstigen Wolf gehen. In dem Film, der laut Regisseur und Autor Shawn Linden ("In Plain Sight") mehr als zehn Jahre in Entwicklung war, spielen Sawa und Camille Sullivan ("The Man in the High Castle") das Ehepaar Joseph und Anne Mersault, das zusammen mit seiner jugendlichen Tochter Renée (Summer H. Howell) abgelegen in der Wildnis lebt und den Lebensunterhalt als Pelzjäger verdient. Sie kommen jedoch nur knapp über die Runden und vermuten, dass ein einsamer Wolf die Tiere in ihren Fallen zerfleischt. Um das Raubtier aufzuspüren, zieht Joseph für längere Zeit in die Wälder aus und lässt Anne mit Renée zurück. Kurze Zeit später findet Anne einen schwerverletzten Mann namens Lou, gespielt von Nick Stahl (Sin City), in der Nähe ihrer Hütte. Anne nimmt Lou auf und pflegt ihn gesund, doch je länger er im Haus bleibt und Joseph nicht zurückkehrt, desto größer wächst Annes Sorge, dass die größte Gefahr nicht von dem Wolf in den Wäldern ausgeht.

Hunter Hunter wird in den USA am 18. Dezember in ausgewählten Kinos und über Video-On-Demand veröffentlicht werden. Der Trailer und der erste Filmausschnitt, die Ihr unten zusammen mit dem Plakat sehen könnt, machen auf jeden Fall neugierig. Ist es ein Wolf, ein Serienkiller oder vielleicht sogar ein Werwolf, der in dem Film die Wälder heimsucht? Schaut selbst:

Hunter Hunter Trailer & PosterAuf jeden Fall ist der Film ein Reminder, dass es Devon Sawa noch gibt. Nachdem er zu Beginn seiner Karriere mit Final Destination und Die Killerhand gleich in zwei recht coolen Horrorfilmen mitgespielt hat, war er gefühlt längere Zeit von der Bildfläche verschwunden, mit der Ausnahme seiner Rolle in der Actionserie "Nikita". Sein Auftritt im stark verrissenen, unfreiwillig komischen Psychothriller The Fanatic war das erste Mal seit Jahren, dass ich mal wieder seinen Namen als Teil eines Projekts gelesen habe. Mit Hunter Hunter und Black Friday wird er demnächst gleich in zwei vielversprechenden Genrefilmen zu sehen sein. Leider hat Hunter Hunter noch keinen Veröffentlichungstermin in Deutschland.