How to Get Away with Murder Scandal

Quelle: ABC

Shonda Rhimes und ihre Produktionsfirma Shondaland sind für drei der erfolgreichsten Serien des US-Senders ABC verantwortlich: "Grey’s Anatomy", "Scandal" und "How to Get Away with Murder". Doch obwohl die drei Serien bereits seit jeweils 13 bzw. 6 bzw. 3 Jahren laufen, gab es noch nie eine handlungstechnische Überschneidung zwischen ihnen. Natürlich gab es das "Grey’s Anatomy"-Spin-Off "Private Practice", doch die Welten von Meredith Grey (Ellen Pompeo), Olivia Pope (Kerry Washington) und Annalise Keating (Viola Davis) blieben streng voneinander getrennt. Das soll sich zumindest für zwei der Damen noch ändern, und zwar auf den letzten Drücker.

Wie schon länger bekannt ist, wird "Scandal" nach der aktuellen siebten Staffel enden, doch bevor es so weit ist, werden sich die Wege von Olivia und Annalise kreuzen. Das deuteten die Darstellerinnen beider Figuren über Instagram (unten) mehr als eindeutig an, indem sie jeweils am Set der Serie der anderen posierten. Daraufhin hat ABC das Crossover offiziell bestätigt.

Hey Ms @violadavis ❤️ check it out. This spot look familiar?! Where are you?

A post shared by Kerry Washington (@kerrywashington) on

Hey @KerryWashington, guess where I am?!

A post shared by Viola Davis (@violadavis) on

Um die Vorfreude anzuheizen, hat Shonda Rhimes über Twitter sogar den Drehbuchausschnitt veröffentlicht, der das erste Treffen der beiden Power-Frauen beschreibt:

 

Das Crossover wird an einem Abend über zwei Folgen stattfinden. Die "Scandal"-Crossover-Folge wurde von Raamla Mohamed geschrieben und vom Seriendarsteller Tony Goldwyn inszeniert. Die entsprechende "How to Get Awy with Murder"-Episode wurde von Morenike Balogun & Sarah L. Thompson geschrieben, Zetna Fuentes führte Regie.

Beide Serien werden am 18. Januar bei ABC aus der Winterpause zurückkehren. Wann das Crossover stattfinden wird, ist noch unbekannt. Es ist auch fraglich, ob deutsche Free-TV-Zuschauer davon viel haben werden, denn schließlich konnte "Scandal" hierzulande nie Fuß fassen, sodass keine neuen Folgen seit 2014 im Free-TV ausgestrahlt wurden.

Fans von Shondaland-Serien sollten sich zudem keine allzu großen Hoffnungen auf ein Crossover von "Scandal" oder "How to Get Away with Murder" mit "Grey’s Anatomy" machen. Während "Scandal" (und durch das kommende Crossover auch "Murder") in einer quasi alternativen Realität mit fiktiven US-Präsidenten spielt, wurde in "Grey’s Anatomy" mehrfach sehr klar gemacht, dass Obama Präsident ist bzw. war.