Arrow Gotham Staffel 4 Quoten

Quelle: TVLine

FOX' DC-Serie "Gotham" ist vorletzte Woche an einem Quotentiefpunkt angelangt, fällt aber vorerst zumindest nicht weiter. Die neuste Episode erreichte wieder 2,8 Millionen Gesamtzuschauer und 900,000 in der werberelevanten Zielgruppe 18-49. Damit lag sie exakt auf Vorwochenniveau.

Auch "Arrow" blieb nach einem leicht enttäuschenden Start der sechsten Staffel immerhin nach Gesamtzuschauern stabil und lockte 1,5 Millionen Fans vor die Bildschirme. In der Zielgruppe 18-49 fiel die Superheldenserie jedoch um 17% auf eine halbe Million Interessierte. "Supernatural" hielt sich hingegen in der Zielgruppe mit 700,000 Zuschauern zwischen 18 und 49 auf Vorwochenniveau, gab aber insgesamt um 10% auf 1,9 Millionen nach.

Bei ABC sank "Scandal" um 6% auf ein Serientief von nur 4,7 Millionen Zuschauern und lag 24% unter dem Vorjahr. In der Zielgruppe 18-49 verlor die Serie 8% und erreichte nur noch 1,1 Millionen Zuschauer. "How to Get Away with Murder" folgte im Anschluss ebenfalls mit einem Serientief. Die Anwaltsserie erreichte 3,6 Millionen Gesamtzuschauer (-8%) und 900,000 in der Zielgruppe (-10%).

Bei NBC verbuchte die neuste "Superstore"-Episode 4,2 Millionen Zuschauer insgesamt, davon 1,1 Millionen in der relevanten Zielgruppe. Beide Werte lagen auf Vorwochenniveau. "The Good Place" fiel um 8% in der Zielgruppe auf 1,1 Millionen, war aber insgesamt mit 3,9 Millionen Zuschauern stabil. Das "Will & Grace"-Revival stabilisierte sich endlich mit der vierten Episode und erreichte 6,7 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe ging es jedoch wieder runter, diesmal um 6% auf 1,7 Millionen. "Great News" gab um 13% nach und erreichte 3,7 Millionen Zuschauer, während die Sitcom in der Zielgruppe 18-49 um 20% auf 800,000 Zuschauer stürzte.

"Chicago Fire" beendete den NBC-Serienabend auf Vorwochenniveau und erreichte 6,4 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,1 Millionen in der Zielgruppe.