Henry Cavill Superman Rolle

Henry Cavill in Batman v Superman: Dawn of Justice © 2016 Warner Bros. Pictures

Quelle: Variety

Wird Henry Cavill als Superman zurückkehren?

Diese Frage stellen sich DC-Fans bereits seit der Veröffentlichung von Justice League, in dem Cavill mit seinem wegretuschierten Pornobalken zum dritten und bisher leider letzten Mal den Mann aus Stahl verkörpert hat. Viele der bisherigen DC-Filme hatten so einige Probleme, auch Snyders Man of Steel und Batman v Superman: Dawn of Justice. Die Besetzung gehörte jedoch in aller Regel nicht dazu. Cavill ist vermutlich der beste Superman seit Christopher Reeve, und Ben Affleck hat als Batman viele Skeptiker zu Recht bekehrt.

Afflecks Tage im DCEU sind endgültig vorbei. Doch Cavills Zukunft im Filmuniversum bleibt ungewiss. Sein geplanter Gastauftritt in Shazam! ist geplatzt, weil die Vertragsverhandlungen gescheitert sind. Vor einigen Wochen flammte jedoch wieder Hoffnung auf, als neue Gespräche mit Cavill  über eine Rückkehr in einem künftigen DC-Film bekannt wurden. Leider soll es sich dabei um keinen neuen Superman-Film handeln, und überhaupt ist Cavills Rückkehr weiterhin alles andere als gewiss.

Doch am Willen und der Lust des Schauspielers selbst soll es nicht scheitern. Bereits letztes Jahr hat er beteuert, dass er definitiv bereit ist, das Cape wieder anzuziehen. Bei einem Interview mit Variety, geführt von Sir Patrick Stewart, erklärte Cavill erneut, wie viel ihm die Rolle bedeutet, was sie für ihn verändert hat, und wiederholte seine Hoffnung, die Rolle noch lange Zeit spielen zu dürfen: (aus dem Englischen)

Ich war schon immer ein Fan von Superman. Mit einem Charakter wie diesem, trägt man die Rolle mit sich auch abseits des Sets. Und es wird Teil deines öffentlichen Image. Wenn man Kinder trifft, sehen sie mich nicht zwingend als Henry Cavill, aber sie könnten mich als Superman sehen, und es gibt eine Verantwortung, mit der das einhergeht. Weil es ein so wundervoller Charakter ist, ist es eine Verantwortung, die ich sehr gerne trage, und ich hoffe, dass ich Superman noch mehr in den nächsten Jahren spielen kann.

Er ist so gut, er ist so gütig, und wenn man anfängt, sich mit ihm zu vergleichen, weil man ihn spielt, blickt man wirklich in sich hinein. Man fragt sich: "Bin ich ein guter Mensch? Kann ich als Mensch gut genug sein, um Superman zu spielen?" Und wenn man jemals ein Flüstern hört, das sagt: "Hmm, warte einen Augenblick. Vielleicht nicht", dann passt man es an, und man stellt sicher, dass man ein besserer Mensch wird. Ich denke, das ist alles, was wir im Leben tun können.

Mein Leben hat sich wegen der Rolle dramatisch verändert. Und sie hat mir viele Möglichkeiten für andere Rollen eröffnet, und ja, es ist einer dieser Charaktere, der den gesamten Verlauf meiner Karriere verändert hat. Ich bin unglaublich dankbar dafür, und es hat mich auch viel über mich selbst gelehrt.

Also, Warner, worauf wartet ihr? Macht Nägel mit Köpfen, bringt Cavill zurück und gebt uns endlich den neuen Superman-Film, auf den die Fans schon seit Jahren hoffen!