Hatchet 5 Sequel

Kane Hodder in Hatchet – Victor Crowley © 2017 Dark Sky Films

Quelle: Roxanne Crouse

ANZEIGE

"Es ist kein Remake. Es ist kein Sequel. Es basiert nicht auf einem japanischen Film"

Mit dieser Tagline hat das erste Teaser-Poster zu Hatchet vor 13 Jahren für den Splatter-Slasher von Adam Green geworben, eine blutdurchtränkte, nostalgische Rückkehr zu Horrorfilmen der Achtziger mit simplen Plots, nackter Haut und handgemachten Splattereffekten. Und genau als solche hat der Film auch seinerzeit fabelhaft funktioniert. Bei meiner nahezu ausverkauften Vorstellung beim Fantasy Filmfest wurde er vom Publikum gefeiert und kam unter Genrefans sehr gut an.

Doch nach dem Erfolg des ersten Films geschah natürlich genau das, was der erste Film nicht zu sein propagierte – ins Sequel-Land. Hatchet II kam 2010, Hatchet III folgte 2013 (diesmal mit Adam Green nur als Drehbuchautor), und 2017 erschien der insgeheim gedrehte und überraschend enthüllte Hatchet – Victor Crowley, bei dem Adam Green in den Regiestuhl zurückkehrte. Leider war jede Fortsetzung nur ein recht mauer Aufguss des ersten Teils und erreichte nicht annähernd deren Spaßniveau.

In Horrorkreisen bleibt das Franchise allerdings weiterhin beliebt, nicht zuletzt dank Kane Hodder in der Hauptrolle des deformierten untoten Killers Victor Crowley. Kurz nach der Premiere des vierten Films sprach Adam Green bereits über Pläne für einen fünften Film, in dem Victor Crowley den Sumpf endlich verlassen würde. Ob dieser tatsächlich kommen würde, war jedoch unsicher und hing vom Erfolg des vierten Teils ab.

Jetzt hat Danielle Harris, die die Hauptrolle der Marybeth von Tamara Feldman im zweiten und dritten Film übernommen hat, bei einem Convention-Auftritt enthüllt, dass Adam Green sogar zwei weitere Hatchet-Sequels plant, die möglicherweise simultan gedreht werden: (aus dem Englischen)

Es sollen zwei mehr kommen. Das Gerücht, das Adam Green mir erzählt hat, besagt, dass sie beide gleichzeitig gedreht werden. Ich habe weder das Drehbuch gelesen noch irgendwas gemacht. Ich weiß nur, dass er mich immer dazu bringt, dummes Zeug zu tun. Viel davon. Also hoffe ich, dass ich diesmal nicht den gesamten Film in Handschellen verbringen werde oder übergossen mit… Es ist komplett verrückt, was er mich machen lässt. Aber ich weiß, dass zwei weitere kommen sollen, was großartig ist.

Der dritte Film hat das Schicksal von Marybeth ungewiss gelassen, jedoch trat Harris in einer Abspannszene in Hatchet – Victor Crowley quicklebendig auf und erklärte dem wiederauferstandenen Killer erneut den Krieg. Harris' neuste Aussage lässt darauf schließen, dass sie in weiteren Sequels wieder eine größere Rolle übernehmen würde.

So richtig begeistern kann ich mich nach drei durchwachsenen Fortsetzungen für mehr Hatchet-Geschichten nicht, aber sicherlich hat die Reihe ihre Fans, die sich über diese Meldung freuen. Unten findet Ihr das Video, in dem Harris über die Pläne für die nächsten Filme spricht.