GI Joe Serie

Adrianne Palicki in G.I. Joe – Die Abrechnung (2013) © Paramount Pictures

Quelle: Deadline

Aktuell laufen die Nachdrehs zum G.I.-Joe-Prequel Snake Eyes, der die Vorgeschichte des coolen titelgebenden Ninjas und seines Erzfeinds Storm Shadow erzählt. Der vom deutschen Filmemacher Robert Schwentke inszenierte Film soll nach einem Jahr Verschiebung im Oktober in unsere Kinos kommen. Es wird der dritte Kinofilm basierend auf den HASBROs G.I. Joe-Actionfiguren sein. G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra und G.I. Joe – Die Abrechnung erschienen jeweils 2009 bzw. 2013 und spielten zusammengerechnet fast $700 Mio weltweit ein. Trotz des größeren Erfolgs des zweiten Films, höchstwahrscheinlich der Besetzung von Dwayne Johnson in einer der Hauptrollen und dem damals noch eher neuartigen 3D-Zuschlag zu verdanken, sind die Pläne für eine direkte weitere Fortsetzung nie verwirklicht worden. HASBRO und Paramount glauben aber weiterhin an das große Potenzial der Figuren, und das nicht nur im Kino.

Bei Amazon hat die Entwicklung der allerersten "G.I. Joe"-Realserie begonnen, mit dem Fokus auf die taffe Undercover-Agentin Alison Hart-Burnett, besser bekannt als Lady Jaye. In G.I. Joe – Die Abrechnung wurde die Figur von Adrianne Palicki verkörpert. Die Figur wurde ursprünglich für die von Marvel mitproduzierte "G.I. Joe"-Zeichentrickserie aus den Achtzigern erschaffen, bevor sie eine eigene Actionfigur bekommen hat.

Erik Oleson, der Showrunner der dritten "Daredevil"-Season und der zweiten Staffel von Amazons Fantasyserie "Carnival Row", wurde als Autor und Showrunner der Lady-Jaye-Serie verpflichtet. Laut Deadline soll die Serie mit dem größeren G.I.-Joe-Universum verbunden sein. Ob es Überschneidungen mit dem kommenden Snake-Eyes-Film geben wird, ist noch unklar. HASBRO strebt aber schon länger ein zusammenhängendes Universum der eigenen Charaktere an.