Gamecom 2020

Quelle: Gamescom

Man erkennt schon ein Muster dieses Jahr. Die Organisatoren großer Sommer-Events hoffen gegen jede Vernunft, dass sie doch noch in der Lage sein werden, die Veranstaltung stattfinden zu lassen. Die finale Entscheidung wird, solange es noch geht, hinausgezögert. Doch letztlich kommt es genau so, wie bei den zahlreichen Events vor ihnen und vermutlich auch vielen nach ihnen: Es wird abgesagt. Die Hoffnung bis zum letzten Augenblick, obwohl den meisten Außenstehenden schon klar war, wie es enden würde, hat man zuerst bei den Filmfestspielen von Cannes beobachtet, dann bei der San Diego Comic-Con, und auch bei der Kölner Gamescom. Doch wie Thanos, war die Absage in jedem Fall unvermeidbar. Bei der Gamescom wurde sie am Donnerstag offiziell bekanntgegeben.

Als das bundesweite Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August ausgesprochen wurde, war das Schicksal der Gamescom 2020 besiegelt. Mit knapp 373.000 Besuchern letztes Jahr fällt die Messe unter diese Definition und mit ihrem Termin Ende August fällt sie noch knapp in den Beschränkungszeitraum. Auch nach August wird es vermutlich noch lange dauern, bis Events dieser Größe wieder zugelassen werden. Daher muss die 2009 erstmals abgehaltene Gamescom erstmals vor Ort in Köln ausfallen. Doch wie schon die zuvor für Juni geplante und längst abgesagte Videospielemsse E3, wird die Gamescom nicht komplett flachfallen, sondern in Teilen online stattfinden. Die Gamescom hatte schon immer Online-Komponenten, diese sollen jedoch dieses Jahr ausgeweitet werden, damit Spielehersteller ihre neusten Projekte den Gamern im gewissen Rahmen doch noch vorstellen können.

Felix Falk, der Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche dazu:

Auch wenn wir dieses Jahr leider nicht mit der Games-Community und Games-Branche vor Ort in Köln zusammenkommen können, werden wir Ende August trotzdem digital miteinander verbunden die neusten Spiele feiern. Darum arbeiten wir mit unseren Partnern mit Hochdruck an der Weiterentwicklung von gamescom: Opening Night Live und gamescom now und werden zusätzlich neue und spannende Digital-Formate präsentieren. Unser Ziel ist klar: die gamescom wird auch in diesem Jahr für Millionen Fans auf der Welt wieder ‚The Heart of Gaming‘.

Man muss das Beste aus der Situation machen und bei einer Veranstaltung wie der Gamescom bietet sich die Ausweitung des Online-Angebots auch an. Die Termine vom 25. bis zum 29. August bleiben unverändert.

Bereits gekaufte Tickets für das Event werden zu 100% rückerstattet. Auch Aussteller, die bereits Zahlungen an die Veranstalter geleistet haben, werden das Geld zurückbekommen. Die genauen Formalia dazu werden noch bekanntgegeben.