Duke Nukem Film

© Gearbox Software

Quelle: Variety

Im Januar haben wir berichtet, dass Paramount Pictures und Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes, die u. a. A Quiet Place und die neuen Ninja-Turtles-Filme produzierte, eine Verfilmung der Jump ’n' Run-Videospielreihe "Duke Nukem" planten. Profi-Wrestler und inzwischen auch erfolgreicher Schauspieler John Cena (Der Sex Pakt) war im Gespräch für die Titelrolle des Zigarren-rauchenden Muskelpakets mit Sonnenbrille und dicken Wummen. "Duke Nukem", Michael Bay und John Cena schienen wie für einander geschaffen zu sein. Die Verfilmung könnte eine ironische Hommage an die Actionhelden der Achtziger sein mit großen Muskeln, noch größeren Explosionen und flotten One-Linern.

Fast ein Jahr später können wir berichten, dass der "Duke Nukem"-Film weiterhin in Arbeit ist, sich jedoch hinter den Kulissen etwas verändert hat. Gearbox Software, der Entwickler und Rechteinhaber an "Duke Nukem", plant die Verfilmung nicht länger gemeinsam mit Paramount und Michael Bay. Stattdessen hat sich Gearbox mit dem Produzenten Jean-Julien Baronnet zusammengeschlossen, um aus "Duke Nukem" einen Film zu machen. Baronnet hat bereits die Assassin’s-Creed-Verfilmung mit Michael Fassbender produziert, die ein gutes Beispiel dafür ist, wie man eine Adaption gründlich in den Sand setzen kann. Man kann nur hoffen, dass Baronnet aus den Fehlern seiner letzten Produktion gelernt hat.

Sean Haran, der Vizepräsident von Gearbox Software erklärte, dass er in "Duke Nukem" großes Potenzial sieht, weil die Figur eine Art Deadpool der Videospiele sei: Er ist politisch inkorrekt, eine Parodie der Actionhelden der Achtziger und durchbricht gerne mal die vierte Wand. Der Humor der Figur bestehe laut Haran darin, dass Duke mit modernen Werten konfrontiert wird, während er versucht, die Welt zu retten. Laut Produzent Baronnet ist Duke genau die Art unverblümter Charakter, die die Welt heute braucht.

Tut sie das? Das ist letztlich nebensächich, denn wer einen "Duke Nuken"-Kinofilm sieht, erwartet sicherlich keine besonders anspruchsvolle Message oder raffinierte Filmkunst. Immerhin sind die "Duke Nukem"-Spiele nicht so komplex wie die Welt von "Assassin’s Creed", sodass Baronett die Adaption diesmal hoffentlich nicht vermasseln wird. Ob John Cena auch nach Produzentenwechsel ein Kandidat für die Titelrolle geblieben ist, ist noch nicht bekannt.