Das Vermächtnis der Tempelritter 3

Diane Kruger, Justin Bartha und Nicolas Cage in Das Vermächtnis des geheimen Buches (2007) © Walt Disney Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANEZIGE

Bad Boys for Life zeigt aktuell, dass man auch nach fast 17 Jahren Pause ein Franchise mit großem Erfolg wiederbeleben kann. Inzwischen hat der Film an den weltweiten Kinokassen seine beiden Vorgänger überholt und ein vierter Teil ist bereits in Arbeit.

Doch Bad Boys war nicht die einzige angestaubte Filmreihe, der Produzent Jerry Bruckheimer seit Jahren neues Leben einzuhauchen versucht. Auch Beverly Hills Cop und National Treasure – hierzulande besser als Das Vermächtnis der Tempelritter bekannt – stehen bei ihm schon lange auf dem Programm. Es sieht ganz danach aus, als würde Beverly Hills Cop 4 dank Netflix tatsächlich schon bald entstehen. Aber auch an der Front des Historikers und Schatzjägers Ben Gates gibt es Fortschritte. Vergraben im Artikel über das Drehbuch zu Bad Boys 4 schreibt Branchenblatt The Hollywood Reporter, dass Chris Bremner aktuell auch das Drehbuch zu Das Vermächtnis der Tempelritter 3 bzw. National Treasure 3 für Disney schreibt. Bremner war einer der Co-Autoren von Bad Boys for Life und letztlich derjenige, der das Skript zum Action-Sequel über die Ziellinie gebracht hat. Er hat sich daher als jemand bewährt, der ein totgeglaubtes Franchise mit Erfolg wiederbelebt hat. Weshalb also nicht gleich ein anderes?

Dass wir bislang keinen dritten National-Treasure-Film gesehen haben, ist schon etwas kurios. Der erste war ein Überraschungserfolg, mit dem niemand wirklich gerechnet hat, und der zweite profitierte von der Beliebtheit des Vorgängers und spielte noch mehr ein. Mehr als $800 Mio setzten Das Vermächtnis der Tempelritter und Das Vermächtnis des geheimen Buches 2004 und 2007 weltweit zusammengerechnet um. Es war das letzte Aufflammen von Cages Blockbuster-Starpower, bevor er langsam im Direct-to-DVD-Sumpf versunken ist, aus dem er nur noch gelegentlich Ausflüge in künstlerisch wertvollere Werke wie Mandy unternimmt.

Tatsächlich könnte die Entwicklung von Nicolas Cages Karriere auch einer der Gründe sein, weshalb Disney mit National Treasure 3 bislang gezögert hat, denn der Schauspieler ist nicht mehr der Kassenmagnet, der er in den 1990ern und 200ern mal war. Die ersten zwei National-Treasure-Filme erwischten die Nische der Kinogänger, die sich nach altmodischen Abenteuern à la Indiana Jones sehnten. Die Frage ist aber, ob es diese Sehnsucht mehr als zehn Jahre nach dem zweiten Film noch gibt. Ich würde jedenfalls gerne ein weiteres Abenteuer mit Cage, Diane Kruger, Jon Voight und Justin Bartha sehen.

Gesprochen wurde über den dritten Film bereits mehrfach. Kurz nach dem erfolgreichen Start von Teil 2 registrierte Disney sogar gleich die Domains für zwei weitere Teile, doch inzwischen liegen die Schwerpunkte des enorm erfolgreichen Studios woanders. Dies betonte zuletzt auch Regisseur Jon Turteltaub. Disney-Chef Bob Iger bestätigte letztes Jahr Gespräche über National Treasure 3, stellte aber klar, dass der Film aktuell kein grünes Licht habe. Das wird wohl davon abhängen, wie Chris Bremners Drehbuch ankommt.

Hättet Ihr Interesse an einem dritten Film?