Das Vermächtnis der Tempelritter 3: Drehbuch ist fertig, Nicolas Cage ist in Verhandlungen

1

Nicolas Cage in Das Vermächtnis des geheimen Buches (2007) © Walt Disney Pictures

Quellen: Comicbook, The Hollywood Reporter

Nicolas Cage ist einer der ungewöhnlichsten Stars Hollywoods und seine Karriere ist eine kuriose Aneinanderreihung von Höhen, Tiefen und unterschiedlichsten Genres. Von einem Comedydarsteller in den späten Achtzigern über seinen Oscarsieg für das Drama Leaving Las Vegas, die Entwicklung zu einem gefragten Actionstar in den späten Neunzigern, gefolgt von mal mehr, mal weniger erfolgreichen Blockbuster-Rollen in den 2000ern bis hin zu einem Abstieg, als Geldnöte ihn dazu zwangen, alle möglichen Rollen in billigen Direct-to-DVD-Produktionen anzunehmen – Cage hat einiges erlebt und durch seine schräge Art und vollen Einsatz auch in schlechten Filmen viele Sympathiepunkte gesammelt. Für den verschwenderischen Lebensstil hat Cage inzwischen Buße geleistet und spielte in den 2010ern in fast 50 Filmen mit.

Inzwischen erlebt der von finanziellen Schwierigkeiten befreite Cage ein erfreuliches Karriere-Revival, das mit Rollen in Mandy und Die Farbe aus dem All begonnen hat. Der große Wendepunkt kam für Cage ausgerechnet mit dem kleinen, aber in der Kritik gefeierten Drama Pig, in dem er eine der besten Performances seiner Karriere abgeliefert hat. Pig erinnerte nicht nur die Zuschauer an Cages Talent, sondern auch die Filmstudios. Vor dem Film kassierte er rund $1-1,5 Mio pro Rolle in den neueren Billigfilmen, dank Pig ist seine Standardgage auf $4 Mio gestiegen. Das ist zwar immer noch weit entfernt von den $20-Mio-Schecks, die er seinerzeit für Nur noch 60 Sekunden oder Windtalkers kassierte, aber ein deutlicher Aufschwung für seine Karriere. Für seine Hauptrolle in der Meta-Komödie Massive Talent erhielt er $7 Mio und für die Nebenrolle als Dracula in der kommenden Horrorkomödie Renfield immerhin $3 Mio.

Diese Erfolge ebneten den Weg für Cages Rückkehr zu zwei seiner früheren Erfolge. Er ist aktuell im Gespräch für das angekündigte Face/Off-Sequel von Adam Wingard. Außerdem soll der dritte Teil der National-Treasure-Filmreihe, die 2004 mit Das Vermächtnis der Tempelritter begonnen hat und 2007 mit Das Vermächtnis des geheimen Buches fortgesetzt wurde, wieder in Angriff genommen werden. Vor zwei Jahren wurde Chris Bremner (Bad Boys for Life) als Autor des dritten Films angeheuert und kürzlich bestätigte Produzent Jerry Bruckheimer, dass der Film geschrieben wurde und das Drehbuch auf Cages Segen wartet: (aus dem Englischen)

Hoffen wir mal. Wir arbeiten aktuell am Drehbuch. Hoffentlich gefällt es Cage, aber es ist wirklich gut. Also werden wir es ihm bald bringen.

The Hollywood Reporter bestätigte außerdem, dass Cage in Verhandlungen für Das Vermächtnis der Tempelritter 3 steht. Es ist noch nicht lange her, dass der Schauspieler den Glauben an einen dritten Teil verloren hat. Anfang des Jahres erzählte er, dass nach einer Reihe von Flops wie Duell der Magier, Ghost Rider: Spirit of Vengeance und Drive Angry die Studios ihn als Kassengift sahen und Disney kein Geld in Das Vermächtnis der Tempelritter 3 investieren wollte, obwohl die ersten beiden Filme große Kassenhits waren. Das könnte sich nuin ändern, insbesondere nachdem Bruckheimers Bad Boys for Life und Top Gun: Maverick das große Interesse der Kinogänger an späten Sequels zu beliebten Filmen gezeigt haben.

Das Franchise lebt vorerst in Form der Disney+-Serie "Das Vermächtnis von Montezuma" weiter, die im selben Universum spielt wie die beiden Filme und Justin Barthas und Harvey Keitels Charaktere aus den Filmen zurückgebracht hat. Nicolas Cage tritt in der Serie zwar (bislang) nicht auf, aber auch sein Charakter Ben Gates ist wichtig für die Seriengeschichte Marianne und Cormac Wibberley, das Ehepaar, das die beiden Kinofilme mitgeschrieben hat, entwickelten die Serie gemeinsam und bestätigten, dass Regisseur Jon Turteltaub an einem dritten Film arbeitet. An dessen Drehbuch sind die Widderleys aktuell jedoch nicht beteiligt.

Habt Ihr noch Interesse an einem dritten Vermächtnis-Film mit Cage?

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein