Creed 2 Sylvester Stallone

© Warner Bros. Pictures

Quellen: Sylvester Stallone Instagram, Dolph Lundgren Instagram

ANZEIGE

Es ist verständlich, wenn manche Zuschauer irgendwann frustriert sind, dass diverse Stars im fortgeschrittenen Alter zu ihren einstigen legendären Rollen zurückkehren und alte Franchises ausschlachten. Ich denke, viele von uns hätte auch gut ohne den fünften Stirb-langsam-Film leben können. Doch zum Glück gibt es auch Ausnahmen, die die Regel bestätigen – und eine davon tat dies sogar schon zweimal.

Mit Rocky Balboa hat Sylvester Stallone 2006 für den miserablen Rocky V entschädigt und ein wirklich passendes Ende für das Franchise gefunden. Für viele war es der beste Rocky-Film seit dem ersten und ein klarer Schlussstrich für die Figur. Umso skeptischer waren die Gemüter, als ein Spin-Off über Apollo Creeds Sohn angekündigt wurde, in dem Stallone eine Nebenrolle als sein Mentor spielen sollte. Die Skepsis war unberechtigt, denn Creed – Rocky’s Legacy war ein großartiger Boxfilm, ein tolles Drama und – auf das Risiko hin manche Leserinnen und Leser zu verärgern – in meinen Augen auch der beste Film aus dem gesamten Rocky-Franchise. Es stellte sich heraus, dass das, was die Reihe brauchte, frisches Blut war. Mit Ryan Coogler als Regisseur und Co-Autor fühlte sich der Film erfrischend anders an als seine Vorgänger. Auch Stallone hat von Creed sehr profitiert, gewann einen Golden Globe und wurde für einen Oscar nominiert (dem ich ihm ebenfalls gegönnt hätte). Somit wurde das Rocky-Franchise zweimal sehr erfolgreich aus der vermeintlichen Versenkung wiederbelebt.

Creed war auch an den Kinokassen ein großer Erfolg und deshalb wird die Geschichte von Adonis Creed (Michael B. Jordan fortgeführt werden). Diesmal wird Stallone jedoch eine größere Rolle im kreativen Prozess spielen. Im Juli stellte er das Drehbuch zum Sequel fertig, das er von den ursprüngliche 439 (!) Seiten auf kompaktere 120 kürzte, und kündigte auch an, dass Dolph Lundgren seine Rolle des Sowjet-Boxers Ivan Drago, den er in Rocky IV verkörperte und der Adonis' Vater auf dem Gewissen hat, im Film auftreten wird. Stallone versprach sogar, dass Rocky Ivan zumindest einmal in dem Film schlagen wird. Doch wird der Hauptkampf etwa zwischen Adonis und Ivans Sohn ausgetragen werden? In Zeiten, in denen sich gefühlt ein neuer Kalter Krieg anbahnt, ist es vielleicht gar nicht so abwegig.

Jetzt hat Stallone über Instagram angedeutet, dass die Dreharbeiten zu Creed 2 bereits nächstes Jahr anfangen werden. Da der erste Film vor zwei Jahren in die Kinos kam, wird es auch langsam Zeit.

Getting stronger !!! 2018 #Creed 2 #mgm #fitness #Rocky

A post shared by Sly Stallone (@officialslystallone) on

Dazu passt auch, dass Dolph Lundgren im August (ebenfalls über Instagram) ein Trainingsvideo (unten) veröffentlicht hat, das ihn bei den Vorbereitungen zu Creed 2 zeigt. Rocky IV ist in meinen Augen zwar nicht der beste Rocky-Film, aber definitiv der unterhaltsamste (und er hat die beste Trainingsmontage). Daher bin ich auf der Wiedersehen der beiden alten Recken gespannt. Ob Ryan Coogler jedoch wieder Regie führen wird, was ich sehr hoffe, ich leider noch nicht bekannt.

Getting ready for something big! ? @officialslystallone #Creed2 #IvanDrago

A post shared by Dolph Lundgren (@dolphlundgren) on