Cate Blanchett Almodovar

Cate Blanchett in Don’t Look Up © 2021 Netflix

Quelle: Variety

Pedro Almodóvar ist einer der meistgefeierten spanischen Filmemacher aller Zeiten. Seine Filme laufen seit über zwei Jahrzehnten regelmäßig auf den prestigeträchtigsten Filmfestivals der Welt. Bei den Filmfestspielen von Cannes landet er immer wieder im Wettbewerb um die Goldene Palme. Diese blieb ihm zwar bislang verwehrt, doch mit Alles über meine Mutter und Volver gewann er in Cannes jeweils Auszeichnungen als Regisseur und Drehbuchautor. Auch bei den Oscars vertrat Almodóvar Spanien mit Erfolg. Für Alles über meine Mutter gab es den Oscar als "Bester fremdsprachiger Film", zwei weitere seiner Filme, zuletzt Leid und Herrlichkeit, waren in der Kategorie nominiert. Außerdem wurde sein Originaldrehbuch zu Sprich mit ihr ebenfalls mit einem Oscar ausgezeichnet. Heutige Superstars wie Penélope Cruz und Antonio Banderas haben Almodóvar ihre Karrieren und ihre ersten Oscarnominierungen zu verdanken. Auch Almodóvars neuster Film, das Drama Parallele Mütter, wird als eine der Bestleistungen seiner Karriere gefeiert und könnte Penélope Cruz ihre vierte Oscarnominierung einbringen.

Trotz (oder vielleicht auch gerade wegen) seines anhaltenden Erfolgs blieb Almodóvar dem spanischen Kino treu und folgte nicht dem Ruf Hollywoods, wie es viele international bekannte Regisseure früher oder später nach ihrer weltweiten Anerkennung tun. Erst vorletztes Jahr inszenierte Almodóvar mit dem halbstündigen The Human Voice seinen ersten englischsprachigen Kurzfilm. Oscargewinnerin Tilda Swinton spielte in der Adaption eines Theaterstücks von Jean Cocteau die Hauptrolle. Nun scheint er endlich bereit für sein englischsprachiges Spielfilmdebüt zu sein und hat dafür bereits eine der besten Schauspielerinnen ihrer Generation verpflichtet. Die zweifache Oscarpreisträgerin Cate Blanchett wird die Hauptrolle in A Manual for Cleaning Women übernehmen. Der Film basiert auf Lucia Berlins Kurzgeschichtensammlung über Frauen, die in unterschiedlichen fordernden Berufen tätig sind. Almodóvar schrieb das Drehbuch auf Spanisch und übersetzte es dann ins Englische. Blanchett wird den Film zusammen mit Almodóvar auch produzieren.

A Manual for Cleaning Women befindet sich noch in der Entwicklung und soll das nächste Projekt des spanischen Regisseurs werden. Almodóvars Filme haben häufig komplexe, starke Frauenfiguren und ich könnte mir kaum eine Schauspielerin vorstellen, die für die Zusammenarbeit mit dem Regisseur besser geeignet wäre als Blanchett. Die Australierin ist aktuell in zwei potenziellen Oscarkandidaten zu sehen – Adam McKays Don’t Look Up und Guillermo del Toros Nightmare Alley, und ist für letzteren selbst im Gespräch für ihre achte Oscarnominierung. Kürzlich wurde sie von der Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild für die Performance nominiert. Eine ganz andere und deutlich actionreichere Rolle wird sie demnächst in Eli Roths bereits abgedrehter Videospielverfilmung Borderlands spielen.