Bestes Makeup 2019

Links: Taron Egerton in Rocketman © 2019 Paramount Pictures
Mitte: Joaquin Phoenix in Joker © 2019 Warner Bros. Pictures
Rechts: Angelina Jolie in Maleficent: Mächte der Finsternis © 2019 Walt Disney Pictures

Quelle: Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Eine der größten Änderungen, die die Academy of Motion Picture Arts and Sciences dieses Jahr vorgenommen hat, war die lange überfällige Erweiterung der "Bestes Make-up und beste Frisuren"-Kategorie. In dieser wurden traditionell drei Filme jedes Jahr nominiert, mit der Ausnahme der ersten zwei Jahre und 2002, als es nur zwei Nominees gab sowie 1999, als vier Filme nominiert worden sind. Wie in jeder anderen Kategorie werden ab 2020 auch in dieser endlich fünf Filme nominiert werden. Dementsprechend wurde auch die im Vorfeld üblicherweise veröffentlichte "Shortlist" der Kandidaten, eine Vorauswahl für die finalen Nominierungen, von sieben auf zehn Filme ausgeweitet. Am 4. Januar sind alle in dieser Kategorie stimmberechtigten Mitglieder, also alle Maskenbildner und Hairstylisten, die in der Academy sind, zu einem Screening eingeladen, bei dem zehnminütige Ausschnitte aus allen zehn Anwärtern gezeigt werden. Bis zum 7. Januar haben sie dann die Gelegenheit, ihre Stimme für die Favoriten abzugeben. Am 13. Januar werden die finalen Nominierungen in allen Kategorien bekanntgegeben werden.

Die diesjährige Vorauswahl sieht folgendermaßen aus:

Bombshell – Das Ende des Schweigens
Dolemite Is My Name
Downton Abbey
Joker
Judy
Little Women
Maleficent: Mächte der Finsternis
1917
Once upon a Time in Hollywood
Rocketman
____________________________________________________

Zuletzt wurden in der Kategorie Vice – Der zweite Mann, Border und Maria Stuart, Königin von Schottland nominiert. Vice hat letztlich gewonnen. Im Vorjahr ging der Oscar an Die dunkelste Stunde. Man merkt, dass prestigeträchtige Filme, in denen Darsteller in reale Persönlichkeiten verwandelt werden, auf jeden Fall einen Vorteil haben. Daher ist Bombshell, in dem John Lithgow als Fox-News-Begründer Riger Ailes kaum wiederzuerkennen ist, der klare Favorit. Seine Maske stammt von Kazuhiro Tsuji, der für Die dunkelste Stunde bereits gewonnen hat.

In den letzten zwei Jahren war in der Kategorie kein großer, effektreicher Blockbuster nominiert. Dieses Jahr trifft diese Beschreibung in der Vorauswahl nur auf Maleficent: Mächte der Finsternis zu, und ich bezweifle, dass er es in die Endrunde schaffen wird. Joker hat hingegen deutlich größere Chancen, auch wenn die Karnevals-Clown-Bemalung aus meiner Sicht nicht nach allzu großer Kunst aussieht. Sehr wahrscheinlich ist eine Nominierung für Judy, in dem sich Renée Zellweger in Judy Garland verwandelt. Die restlichen zwei Plätze bei den Nominierungen sind schwer einzuschätzen.

Die einzige größere Auslassung der Vorauswahl ist The Irishman. Zwar wurde dort das Aussehen der Hauptdarsteller auch viel mittels Computereffekte manipuliert, doch das Make-up des uralten Robert De Niro sah verdammt gut aus.

Welchen der zehn Filme würdet Ihr eine Nominierung bzw. den Sieg in der Kategorie gönnen?