Ashina Sei tot

Ashina Sei in Seide (2007) © Warner Bros. Germany

Quelle: Variety

Ashina Sei, eine in Japan im Kino und vor allem im Fernsehen gefragte Schauspielerin, wurde am Montag in ihrer Wohnung in Tokio von ihrem Bruder tot aufgefunden, nachdem sie einen Tag zuvor auf seine Nachrichten nicht mehr reagiert hat. Sie war 36 Jahre alt. Die Polizei und ihre Pressevertreter haben inzwischen bestätigt, dass sie Suizid begangen hat. Ein Abschiedsbrief wurde nicht gefunden, die Gründe für ihre drastische Entscheidung sind ungeklärt.

Geboren als Igarashi Aya, begann sie ihre Laufbahn als Model in Tokio, bevor sie 2002 im Fernsehen ihr Schauspieldebüt feierte. Eine ihrer bis heute bekanntesten Rollen spielte sie 2005 in der Superheldenserie "Kamen Rider Hibiki". Ein Jahr später wurde sie unter 800 Bewerberinnen für die Rolle des namenlosen betörenden Konkubine in François Girards Historiendrama Seide (OT: Silk) mit Keira Knightley ausgewählt. Es blieb jedoch Seis einziger internationaler Film. Danach konzentrierte sie sich auf TV- und Filmarbeit in Japan. Zudem arbeitete sie als Synchronsprecherin und lieh beispielsweise Emily VanCamp ihre Stimme in der japanischen Synchronfassung der Serie "Revenge".

Seit 2017 bis zu ihrem Tod war Sei in der beliebten, langlebigen Krimiserie "Aibo: Tokyo Detective Duo" zu sehen. Außerdem spielte sie dieses Jahr in der Dramaserie "Theseus no fune" mit.

Seis Tod ist der neuste in einer tragischen und beunruhigenden Reihe von Suiziden junger japanischer Celebritys dieses Jahr. Profi-Wrestlerin und Reality-Star Hana Kimura beging im Mai im Alter von nur 23 Selbstmord, Attack-on-Titan-Star Haruma Miura im Juli im Alter von 30.