Ash vs Evil Dead Animationsserie

Ray Santiago, Arielle Carver-O’Neill, Bruce Campbell und Dana DeLorenzo in "Ash vs. Evil Dead" © 2018 Starz

Quelle: Collider

Wer eine Horrorfilmreihe als TV-Serie fortsetzt, sollte sich ein Beispiel an "Ash vs. Evil Dead" oder der aktuell laufenden "Chucky"-Serie nehmen. Bei beiden sind bzw. waren Originalschöpfer der jeweiligen Franchises aktiv daran beteiligt, sodass die Serien sich nahtlos in den Kanon und den Horrorkomödien-Ton der vorangegangenen Filme eingefügt haben.

"Ash vs. Evil Dead" wurde von Sam Raimi ursprünglich auf fünf Staffeln angelegt, doch leider war aufgrund schwacher Einschaltquoten nach drei Staffeln schon Schluss. Unmittelbar nach der Absetzung der Serie hat Hauptdarsteller Bruce Campbell, der als Ash zu den größten Ikonen des Horrorkinos gehört, verkündet, seine Paraderolle endgültig an den Nagel zu hängen. Der nächste Evil-Dead-Film mit dem Titel Evil Dead Rise ist bereits abgedreht und wurde von Campbell produziert, vor die Kamera wird er darin allerdings nicht treten.

Allerdings hat sich Campbell nicht vollständig von Ash verabschiedet. Während er weiterhin beteuert, inzwischen zu alt zu sein, um auf der Leinwand oder auf Fernsehbildschirmen Deadites den Garaus zu machen, ist er nicht abgeneigt, der Figur weiterhin seine Stimme zu leihen, wie beispielsweise beim im Mai veröffentlichten "Evil Dead"-Multiplayer-Videospiel, das auch zahlreiche weitere Originaldarsteller aus den Filmen und der Serie als Sprecher zurückgebracht hat. So schließt Campbell eine weitere Staffel von "Ash vs. Evil Dead" als Realserie für sich aus, hält aber eine Fortführung in animierter Form nicht nur für möglich, sondern bestätigt sogar offizielle Gespräche über eine "Evil Dead"-Animationsserie: (aus dem Englischen)

Ja, als Animationsserie. Man macht genau dort weiter, wo die Serie aufgehört hat. Man kann die Zukunft viel leichter in Animation darstellen. Und wisst ihr, ich klinge immer noch wie Ash. Meine Stimme ist nicht so abgenutzt wie mein Körper, also kann ich den Scheiß noch machen. Also mache ich immer noch das Videospiel und wir reden bereits über eine Animationsserie.

Eine animierte "Evil Dead"-Serie ist zwar nicht genau das, was ich mir als Fortsetzung von Campbells Abenteuern als Ash vorgestellt habe, aber ich würde definitiv reinschauen. Schließlich ermöglicht Animation Dinge, die bei einer Realserie aus Budgetgründen schwierig oder gar unmöglich gewesen wären.