Arrow Emily Bett Rickards

Emily Bett Rickards in "Arrow" © 2019 The CW Network, LLC. All rights reserved.

Quelle: Emily Bett Rickards Instagram

ANEZIGE

"Arrow"-Fans haben nicht schlecht gestaunt, als The CW kürzlich das Ende der Serie nach einer verkürzten achten Staffel angekündigt hat. Jetzt stellt sich auch noch heraus, dass Oliver Queen (Stephen Amell) die letzte Season ohne seine Ehefrau Felicity bestreiten muss. Ihre Darstellerin Emily Bett Rickards gab über Instagram bekannt, dass sie am Ende der siebten Staffel die Serie verlassen wird. Ihren Abschied verpackte sie in ein Gedicht:

View this post on Instagram

❤️🖤💛💕💜💙 The time has come to talk of many memes. Of bows and arrows and superheroes and Olicity and Queens And why TGA is so damn hot And yes, canaries need more scenes… But wait just one minute before we go and do all of that For this makes me out of breath To have this not small chat Felicity and I are a very tight two But after one through seven we will be saying goodbye to you I thank you all for the time we’ve shared The elevators we have climbed The monsters we have faced and scared And The burgers we have dined I will keep her in my heart for always And I hope that you can too Because she would not be alive if it weren’t for all of you 💕 Love, Felicity and Me

A post shared by Em Bett (@emilybett) on

Als Emily Bett Rickards für "Arrow" engagiert wurde, war sie Schauspielerin zunächst nur für eine einzige Folge verpflichtet. Schließlich hat ihre Figur Felicity Smoak in den DC Comics nie mit Green Arrow interagiert und spielte auch sonst keine sehr große Rolle. Aus dem kleinen Gastauftritt wurde jedoch der zentrale weibliche Charakter der Serie, sehr zur Freude einiger Zuschauer und zum Leidwesen anderer. Kam Felicity in der ersten Staffel bei den Fans noch sehr gut an, fanden viele im Verlauf der Serie, dass ihre Beziehung zu Oliver – von Serienfans "Olicity" genannt – mehr Fanservice als eine natürliche Entwicklung war und der Serie letztlich schadete. Der starke Fokus auf Felicity führte auch dazu, dass einige verärgerte Fans die Serie nur noch als "Felicity and Friends" bezeichneten. Allerdings hatte "Olicity" auch einige sehr eifrige Befürworter, sodass die Showrunner alle Hindernisse der Beziehung (wie beispielsweise Katie Cassidys Laurel) aus dem Weg räumten, um den Weg für die glückliche Zweisamkeit von Oliver und Felicity freizumachen.

Ob man sie nun mochte oder nicht, kann man nicht abstreiten, dass Rickards' Felicity eine entscheidende Rolle bei "Arrow" gespielt hat, was auch dazu führte, dass ihre Figur in den "Green Arrow"-Comics näher an die Serie neu aufgelegt wurde. Wie ihr Austritt am Ende aussehen wird, ist noch nicht bekannt, doch die aktuelle Season gibt bereits einige Hinweise darauf.

"Arrow" wird im Herbst mit der finalen Staffel zurückkehren, die aus zehn Folgen bestehen wird. Es ist wahrscheinlich, dass sich Oliver Queen mit dem großen Arrowverse-Crossover "Crisis on Infinite Earths" verabschieden wird. Allerdings legte Stephen Amell nahe, dass es nicht zwingend seinen letzten Auftritt im Arrowverse bedeutet.