Annie Awards 2014 Nominierungen

Quelle: Annie Awards

Der kalifornische Ableger der ASIFA (Association internationale du film d’animation), eines internationalen Verbands von Animatoren, vergibt seit 1992 die Annie Awards – Auszeichnungen für individuelle Leistungen in allen Bereichen der Animation. Die Königsklasse ist natürlich die Kategorie "Bester Animationsfilm des Jahres". Zu den bisherigen Gewinnern gehören Filme wie Aladdin, Der König der Löwen, Der Gigant aus dem All, Shrek und Findet Nemo. Seit der Animationsoscar vor 13 Jahren eingeführt wurde, kam es bislang nur viermal  (2006, 2008, 2010 und 2012) vor, dass der Annie-Sieger bei den Oscars verloren hat. Erkennt Ihr ein Muster? Kann es sein, dass es bei der nächsten Verleihung ebenfalls eine Diskrepanz geben? Das ist gut möglich, denn es gibt dieses Jahr auf jeden Fall keinen Favoriten im Rennen, was unter anderem daran liegt, dass zum ersten Mal seit 2005 Pixar keinen Film in die Kinos gebracht hat (dafür gibt es mit Der gute Dinosaurier und Inside Out nächstes Jahr eine Doppelportion aus der grandiosen Animationsschmiede).

ANZEIGE

Doch dieses Jahr wird das Rennen voraussichtlich zwischen The LEGO Movie, Drachenzähmen leicht gemacht 2 und Disneys Baymax – Riesiges Robowabohu ausgetragen werden. DreamWorks könnte damit erstmals seit Shrek bei der Verleihung des allerersten Animationsoscars wieder einen Oscar für die eigene Animationsschmiede gewinnen (Wallace & Gromit gewann zwar auch als Koproduktion von DreamWorks, war jedoch ein Film des britischen Animationsstudios Aardman). Gestern wurden die Nominierungen für die diesjährigen Annie Awards in Hollywood verkündet und sie geben etwas Aufschluss über den Stand der Dinge in der Kategorie und die weiteren Kandidaten neben den bereits erwähnten drei Filmen.

Die komplette Auflistung der Nominees in verschiedensten Kategorien könnt Ihr unter dem Link oben finden. Hier nennen wir Euch die Kandidaten aus vier Kategorien:

Bester Animationsfilm

Baymax – Riesiges Robowabohu
Cheatin'
Song of the Sea
Drachenzähmen leicht gemacht 2
Die Boxtrolls
Manolo und das Buch des Lebens
The LEGO Movie
Die Legende der Prinzessin Kaguya

Beste Regie bei einem Animationsfilm

Don Hall & Chris Williams (Baymax – Riesiges Robowabohu)
Bill Plympton (Cheatin')
Tomm Moore (Song of the Sea)
Dean DeBlois (Drachenzähmen leicht gemacht 2)
Jorge R. Guitterez (Die Boxtrolls)
Anthony Stacchi & Graham Annable  (Manolo und das Buch des Lebens)
Phil Lord & Christopher Miller (The LEGO Movie)
Isao Takahata  (Die Legende der Prinzessin Kaguya)

Bester animierter Kurzfilm

Coda
Duet
Liebe geht durch den Magen
Inside Homer – The Simpsons Couch Gag (Episode #549)
Me and My Moulton
Silent
The Dam Keeper
The Raven

Beste Animationsserie

"Archer"
"Back To Backspace
"
"Bob’s Burgers
"
"Rick and Morty"
"Mike Tyson Mysteries "
"Regular Show"
"Die Simpsons"

Insgesamt führte Laikas neuster Streich Die Boxtrolls mit 13 Nominierungen (mehr als Coraline und ParaNorman ihrerzeit erhalten haben) das Feld an, gefolgt von Drachenzähmen leicht gemacht 2 mit zehn. Besonders freut es mich die Anerkennung für Song of the Sea zu sehen, den zweiten Film des Iren Tomm Moore, der 2010 alle erstaunte, als sein Debütfilm Das Geheimnis von Kells für den Animationsoscar nominiert wurde. Kells ist ein wunderschöner, kleiner, fantasievoller Film und Song of the Sea sieht nach einem würdigen Nachfolger aus.

Die Verleihung der Annie Awards wird am 31.01.2015 stattfinden.