Chicagoer Filmkritiker prämieren Zero Dark Thirty

0

Quellen: Chicago Film Critics Association, Florida Film Critics Circle, St. Louis Film Critics Circle

Letzte Woche verkündete die Chicago Film Critics Association deren Nominierungen für die jährlichen Filmpreise des Kritikerverbands, der zu den größten und einflussreichsten in den USA gehört – nicht zuletzt weil Roger Ebert ein Mitglied der CFCA ist. Die Nominierungen entsprachen nicht ganz dem Bild, das sich in den Wochen zuvor abgezeichnet hat, denn sie favorisierten ganz stark The Master und Beasts of the Southern Wild, die jeweils 10 und 9 Nominierungen einheimsen konnten. Jetzt gaben sie die Gewinner bekannt und diese zeigen wiederum das gewohnte Muster. Zero Dark Thirty räumte fünf der Preise ab, während sich The Master mit vier begnügen musste. Beasts of the Southern Wild hingegen erhielt nur zwei.

ANEZIGE

Die komplette Liste der Gewinner:

Bester Film

Zero Dark Thirty

Beste Regie

Kathryn Bigelow (Zero Dark Thirty)

Bester Hauptdarsteller

Daniel Day-Lewis (Lincoln)

Beste Hauptdarstellerin

Jessica Chastain (Zero Dark Thirty)

Bester Nebendarsteller

Phillip Seymour Hoffman (The Master)

Beste Nebendarstellerin

Amy Adams (The Master)

Bestes Originaldrehbuch

Zero Dark Thirty

Bestes adaptiertes Drehbuch

Lincoln

Bester fremdsprachiger Film

Liebe

Bester Dokumentarfilm

The Invisible War

Bester Animationsfilm

ParaNorman

Beste Kamera

The Master

Beste Filmmusik

The Master

Bestes Szenenbild

Moonrise Kingdom

Bester Schnitt

Zero Dark Thirty

Vielversprechendster SchauspielerIn

Quvenzhane Wallis (Beasts of the Southern Wild)

Vielversprechendster Filmemacher

Benz Zeitlin (Beasts of the Southern Wild)

___________________________________________

Außerdem vergaben zwei weitere Kritikerverbände ihre Preise diese Woche – der St. Louis Film Critics Circle und der Florida Film Critics Circle. Beide waren sich zumindest beim besten Film einig – dieser Preis ging bei beiden an Argo. Der Film, der ein bisschen in Vergessenheit geriet da Zero Dark Thirty und Lincoln ihn bei den Preisen überschattet haben, arbeitet sich langsam aber sicher ins Rampenlicht zurück und stärkt seine Position als einer der Top 5 Kandidaten von 2012.

St. Louis Film Critics Circle Preisträger 2012:

 

Bester Film
Argo
2. Platz: Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger UND Lincoln

Beste Regie

Ben Affleck (Argo)
2. Platz:  Quentin Tarantino (Django Unchained) UND Benh Zeitlin (Beasts of the Southern Wild)

Bester Haupdarsteller

Daniel Day-Lewis (Lincoln)
2. Platz: John Hawkes (The Sessions)

Beste Haupdarstellerin

Jessica Chastain (Zero Dark Thirty)
2. Platz: Jennifer Lawrence (Silver Linings)

Bester Nebendarsteller

Christoph Waltz (Django Unchained)
2. Platz: Tommy Lee Jones (Lincoln)

Beste Nebendarstellerin

Ann Dowd (Compliance) UND Helen Hunt (The Sessions)

Bestes Originaldrehbuch

Zero Dark Thirty
2. Platz: Django Unchained

Bestes adaptiertes Drehbuch

Lincoln UND Silver Linings

Beste Kamera

Skyfall
2. Platz: Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger

Beste visuelle Effekte

Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger
2. Platz: Marvel’s The Avengers

Beste Filmmusik/bester Soundtrack

Django Unchained UND Moonrise Kingdom

Bester fremdsprachiger Film

Ziemlich beste Freunde
2. Platz: The Fairy UND Headhunters

Bester Dokumentarfilm

Searching for Sugar Man
2. Platz: Ai Wei Wei: Never Sorry, Bully UND How To Survive A Plague

Bester Animationsfilm

Ralph reicht’s
2. Platz: ParaNorman

Beste Komödie

Moonrise Kingdom
2. Platz: Ted

Bester Arthouse- oder Festivalfilm

Compliance UND Safety Not Guaranteed

Beste Szene

Gleichstand:Django Unchained – The “bag head” bag/mask problems scene

Hitchcock – Anthony Hopkins in lobby conducting to music/audience’s reaction during “Psycho” shower scene

The Impossible – Opening tsunami scene

The Master – The first “processing” questioning scene between Philip Seymour Hoffman and Joaquin Phoenix

___________________________________________________

Florida Film Critics Circle Preisträger 2012:

Bester Film
Argo

Beste Regie

Ben Affleck (Argo)

Bester Haupdarsteller

Daniel Day-Lewis (Lincoln)

Beste Haupdarstellerin

Jessica Chastain (Zero Dark Thirty)

Bester Nebendarsteller

Philip Seymour Hoffman (The Master)

Beste Nebendarstellerin

Anne Hathaway (Les Misérables)

Bestes Originaldrehbuch

Looper

Bestes adaptiertes Drehbuch

Argo

Beste Kamera

Skyfall

Beste visuelle Effekte

Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger

Beste Ausstattung

Anna Karenina

Bester fremdsprachiger Film

Ziemlich beste Freunde

Bester Dokumentarfilm

The Queen of Versailles

Bester Animationsfilm

Frankenweenie

Bester Durchbruch

Quvenzhané Wallis (Beasts of the Southern Wild)

_____________________________________________

Insgesamt ergibt sich immer mehr ein einheitliches Bild bei den meisten Kategorien. Während Bester Film und Beste Regie immer noch völlig in der Luft hängen, wird es klar, dass Daniel Day-Lewis bei weitem ein Favorit für den Besten Hauptdarsteller ist, Beste Hauptdarstellerin entweder an Jessica Chastain oder Jennifer Lawrence gehen wird, Bester Nebendarsteller zwischen Philip Seymour Hoffman und Tommy Lee Jones ausgefochten werden wird und Beste Nebendarstellerin wahrscheinlich an Anne Hathaway gehen wird.