The Purge Election Year Kinostart

Quelle: Universal Pictures Germany

Die Fußball-Europameisterschaft bringt dieses Jahr die Startpläne der Filmverleihe in Deutschland ganz schön durcheinander, denn die meisten verzichten darauf, ihre großen Pferde während der (wahrgenommen) weniger kinofreundlichen Zeit ins Rennen zu schicken. Das bedeutet, dass die Kinos im Juni weitgehend ein Ödland sind (ein Phänomen, das eigentlich alle zwei Jahre zu großen Turnieren zu beobachten ist), die größeren Filme sich nach hinten stauen und Juli und August dafür proppenvoll mit Hitkandidaten sind, die jede Woche in die Kinos kommen. Um dieser massiven Welle an großen Neustarts aus dem Weg zu gehen, müssen einige kleinere Filme noch weiter nach hinten ausweichen.

So kann man vermutlich die kurzfristige Entscheidung von Universal Pictures erklären, das Horrorthriller-Sequel The Purge: Election Year von seinem ursprünglichen Starttermin am 30. Juni um zweieinhalb Monate nach hinten zu verschieben. Die dritte Säuberung beginnt jetzt erst am 15. September. Laut dem Release-Kalender von IMDb ist Deutschland aktuell das letzte Land, in dem der Film anlaufen wird. In Nordamerika und in weiten Teilen Europas startet der Film bereits im Juli. Sogar unter Einbeziehung des EM-Faktors ist diese deutliche Verschiebung leicht merkwürdig. Beim ersten Film lagen lediglich sechs Tage zwischen dem US-Start und dem deutschen Kinostart, bei der Fortsetzung waren es 13 Tage. Diesmal müssen die deutschen Purge-Fans deutlich mehr Geduld an den Tag legen. Dabei freue auch ich mich ein wenig auf dem Film, denn nach dem etwas enttäuschenden ersten Teil, hat das Sequel The Purge: Anarchy das Potenzial seiner Prämisse zum Glück mehr ausgeschöpft und der dritte Film scheint wieder in die gleiche Richtung zu gehen.

Um Euch ein Bild von The Purge: Election Year zu machen, könnt Ihr Euch hier den neusten Trailer sowie mehrere Poster zum Film anschauen.

Offizieller Inhalt:

"Zwei Jahre sind vergangen, seitdem Leo Barnes (Frank Grillo) sich während der PURGE-Nacht im letzten Moment dagegen entschied, an dem Mann Rache zu üben, der Schuld am Tod seiner Tochter hatte.  Es ist Wahljahr und mittlerweile arbeitet er als Sicherheitschef der Senatorin Charlie Roan (Elizabeth Mitchell). Mitten in ihrer Präsidentschaftskampagne steht die alljährliche PURGE-Nacht bevor, die ihre politischen Gegner natürlich nicht ungenutzt lassen wollen. Nach einem hinterhältigen Verrat ist die bedingungslose Jagd auf die Senatorin eröffnet und Leo hat alle Hände voll zu tun, die Senatorin aus der Schusslinie zu bringen und die Nacht zu überleben …"