Quelle: Paramount

Paramount beschert uns ein paar neue Charakterposter zum kommenden Auftakt der neuen Terminator-Trilogie Terminator: Genisys. Die Poster sollen nicht nur cool aussehen, sondern enthüllen auch überraschend viele Details über die Figuren im Film, doch schaut sie euch doch selbst erst ein Mal an:

Terminator Genisys Poster

Terminator Genisys Poster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminator Genisys Poster

Terminator Genisys Poster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminator Genisys Poster

Terminator Genisys Poster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon angemerkt werden hier vor allem eben durch die letzten beiden Poster noch einmal klare Punkte vorweggenommen. Wie schon im letzten Trailer bekannt wurde, ist der eigentliche Bösewicht in Terminator: Genisys nämlich nicht wieder der T-1000, sondern John Connor selbst, der ein Terminator geworden ist. Die Poster enthüllen seinen Namen T-3000, und stellen noch einmal sehr deutlich dar, dass er der Gegenspieler des Films sein wird. Paramount scheint sich aufgrund des bisher ziemlich geringen Interesses an dem Film entschieden zu haben, den Twist schon jetzt bekannt zu geben. Ob das die beste Strategie ist, sei dahingestellt, Aufmerksamkeit haben sie alle mal bekommen.

Ich muss sagen, dass mein Interesse am Film leider mit jeder Meldung geringer wird. Schien die Idee anfangs noch durchaus interessant werden zu können, vor allem wegen Arnold Schwarzenegger, der auf sein früheres Ich trifft, kommt mir das Ganze inzwischen fast schon wie ein verzweifelter Versuch vor Leute in die Kinos zu locken. Die Poster sind weder originell, noch auf irgendeine Weise besonders gut gemacht und wo man vielleicht mit Emilia Clarke noch auf eine starke Hauptdarstellerin gehofft hat, die den Streifen noch lohnenswert machen könnte, wird sie hier leider auf Photoshop-Kurven reduziert. Der erste Trailer, so wie der Superbowl-Spot gefielen mir noch deutlich besser als das was jetzt ans Licht kommt.

Auch die Entscheidung den T-3000 jetzt schon zu enthüllen kann ich noch nicht ganz nachvollziehen. Interessant zu wissen wäre, ob das geplant war, oder ob es sich tatsächlich um eine spontane Marketingentscheidung handelt. Wie es auch sei, mir kommen immer mehr Zweifel, vor allem da alle Figuren, die uns ja in den ersten beiden Terminator-Filmen so ans Herz gewachsen sind, hier immermehr ins Übertriebene gezogen werden und drohen ein ehemals fantastisches Action-Franchise weiter zu demolieren. Egal was auch kommt, ich werde mir Terminator: Genisys auf jeden Fall ansehen, wenn er ab dem 9. Juli 2015 in die deutschen Kinos kommt, ob er mir auch gefallen wird, ist eine ganz andere Geschichte. Ich würde es Arnie und dem Franchise aber sehr gerne gönnen, schließlich soll er nach Plan auch in den Sequels weiterhin erscheinen.

Ach ja, und bevor wir es vergessen, für alle, die den neusten Trailer noch nicht gesehen haben, hier ist er noch mal:

[youtube id=rGSxss7gWak width="600″ height="350″]

  • Arnie-Fan

    Die Poster sind echt sehenswert. Ich freue mich auf den Film.

    Arnie ist der Grund genug, um den Film anzuschauen.