Sleepy Hollow Staffel 3 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

"Sleepy Hollow" ist die einzige ältere Dramaserie von FOX, die der Sender noch nicht um eine weitere Staffel verlängert hat und wenn man sich die aktuellen Zuschauerzahlen anschaut, muss man sich nicht wundern, dass der Sender mit der Entscheidung hadert. Die Verschiebung des Sendetermins auf Freitag hat den Zuschauerzahlen nicht wirklich geholfen und am Karfreitag fiel die übernatürliche Serie auf ein neues Tief. Sie fiel um 11% gegenüber der Vorwoche auf lediglich 2,5 Millionen Zuschauer und in der Zielgruppe 18-49 um 12% auf sehr schwache 700,000. Verglichen mit der 16. Folge der zweiten Staffel, die ihrerseits schon die quotenschwächste der letzten Season war, bedeutet das einen Rückgang um 35%. Gegenüber dem Staffelstart im Oktober hat "Sleepy Hollow" 27% der Zuschauer verloren. Die Entscheidung, ob es eine vierte Staffel geben wird, steht noch aus, doch es sieht tatsächlich immer finsterer aus. Sollte "Sleepy Hollow" aber irgendwie der Axt der Absetzung entkommen, kann man jede Wette eingehen, dass Staffel 4 die finale Season werden wird.

Das im Anschluss ausgestrahlte Staffel- und vermutlich auch Serienfinale der Frankenstein-Serie "Second Chance" legte tatsächlich um 9% gegenüber der vorherigen Episode zu und kam auf 2,1 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe blieb die Serie mit einer halben Million 18-49-Jähriger unverändert. Die Zahlen sind durchgehend sehr schwach geblieben, sodass eine zweite Chance für "Second Chance" sehr unwahrscheinlich ist (ich konnte es mir nicht verkneifen!).

Die neuste Folge von "Grimm" legte bei NBC nach Gesamtzuschauern auf 4,3 Millionen leicht zu, verlor aber zugleich 10% in der Zielgruppe 18-49 und erreichte darin nur 900,000. Auch "Grimm" hat noch kein grünes Licht für eine weitere Season erhalten, die Chancen hier stehen aber aufgrund weitgehend konsistenter Zuschauerzahlen relativ gut.