Sicario 2

Quelle: The Hollywood Reporter

Viele Filmfans werden mir zustimmen, wenn ich sage, dass der hochspannende Thriller Sicario einer der besten Filme des letzten Jahres war. Regisseur Denis Villeneuve bewies nach Prisoners und Enemy endgültig, dass er zu den besten seiner Zunft gehört und der Film stattete den beängstigend guten Benicio del Toro mit seiner besten Rolle seit Jahren aus. Sicario war die perfekte Mischung aus spannender Unterhaltung und komplexen Fragestellungen und Themen.

Noch am Startwochenende von Sicario in Nordamerika wurden Pläne von Lionsgate bekannt, ein Sequel zum Film zu produzieren. Dieses sollte wieder von Taylor Sheridan geschrieben werden, der mit Sicario sein Debüt als Autor feierte, und sich hauptsächlich auf Benicio del Toros mysteriösen und tödlichen Charakter Alejandro fokussieren. Obwohl wir heutzutage mittlerweile an Sequels so gewohnt sich wie an Starbucks-Filialen, hätten wohl doch nur die wenigsten mit Sicario 2 gerechnet. Sicario ist nicht unbedingt ein Nischenfilm, doch es ist auch kein Film, bei dem man je damit rechnen würde, dass er die ganz breite Masse erreicht. Mit etwa $81 Mio Einspiel weltweit und drei Oscarnominierungen hat der Film ganz gut abgeschnitten und doch wirkte die Idee eines Sequels irgendwie fremd. Nicht wenige glaubten, dass die Fortsetzung den Weg der ebenfalls schnell angekündigten Sequels Inside Man 2, Departed 2 oder Gladiator 2 (ja, über alle diese Fortsetzungen wurde einst geredet) gehen und nie Wirklichkeit werden würde. Die Wahrscheinlichkeit war hoch, dass wir nie wieder etwas von dem Film hören würden.

Doch offenbar ist an Sicario 2 doch mehr dran. In einem Interview mit dem Industrieblatt The Hollywood Reporter verrieten die Gründer des Produktionsfirma Black Label Media, die hinter Sicario stand, dass die Arbeit an der Fortsetzung nicht nur gut voranschreitet, sondern dass alle drei Hauptdarsteller des ersten Films für Teil 2 zurückkehren würden, also auch Emily Blunts am Filmende traumatisierte FBI-Agentin und Josh Brolins zwielichtiger CIA-Mann: (aus dem Englischen)

Wir entwickeln den Film aktuell gemeinsam mit dem Studio. Wir haben gerade den Drehbuchentwurf erhalten und sind wirklich aufgeregt. Wir haben den Entwurf auch an die Agenten der Schauspieler geschickt und sie sind alle wieder an Bord. Taylor (Sheridan) kann wirklich gut Welten erschaffen. Er hat diesen modernen Western-Touch, der gerade sehr im Trend liegt. Und er hat es mit dem Sequel wieder geschafft. Es ist eine tolle, große Welt. Wir können die Handlung nicht verraten, aber Emily Blunt, Benicio del Toro und Josh Brolin kehren alle zurück. Benicios Charakter ist so großartig. Er ist so düster und trotzdem mögen ihn die Zuschauer. Die Resonanz ist toll. Die Leute wollen wissen, was mit ihm passiert ist, also ist das die perfekte Gelegenheit, das zu erkunden. Natürlich hätten wir es auch sehr gerne, wenn Denis (Villeneuve) wieder Regie führt. Er ist ein vielbeschäftigter Mann, aber aktuell ist er auf jeden Fall Teil des Prozesses an unserer Seite.

Es kling so, als würde der Film zwar del Toros faszinierenden Charakter tatsächlich mehr in den Vordergrund rücken, doch über Emily Blunts Rückkehr freue ich mich ebenfalls sehr. Ihre dem Zuschauer nahe, toughe und dennoch verletzliche Performance war herausragend. Allerdings war es letztlich Denis Villeneuves virtuose Regie, die den Film am meisten geprägt hat, und ich will mir Sicario 2 gar nicht in den Händen eines anderen Filmemachers vorstellen. An sich ist es kein notwendiges Sequel, doch wenn der Cast und Villeneuve wieder zusammenkommen, gibt es keine Grund, sich nicht auf den Film zu freuen. Villeneuve dreht diesen Sommer zunächst Blade Runner 2. Könnte das Sicario-Sequel sein Projekt danach werden?

  • slevin

    gerne aber nur mit Denis Villeneuve