Jessica Chastain in Der Marsianer (2015) © 20th Century Fox

Quelle: Deadline

The Tree of Life, The Help, Zero Dark Thirty, Interstellar, Der Marsianer, A Most Violent YearJessica Chastain kann auf ihre bisherige Filmografie wirklich stolz sein. Es ist kaum zu glauben, dass eine der aktuell angesehensten Schauspielerinnen Hollywoods noch vor sechs Jahren absolut unbekannt war und erst mit sechs Filmen im Jahre 2011 einen grandiosen Durchbruch feierte. Zweimal wurde Chastain für den Oscar nominiert, viermal spielte sie in Filmen mit, die im Rennen um den „Bester Film“-Oscar waren. Sie war in zwei der besten und erfolgreichsten Science-Fiction-Filme der letzten zehn Jahre zu sehen und hat in nahezu jeder ihrer Rollen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Seit ihrem großen Jahr 2011 ist Chastain sehr fleißig geblieben, mit 18 veröffentlichten Filmen in nur fünf Jahren.

Etwas überraschend ist die neuste Rolle, die sie laut dem Industrie-Portal Deadline übernommen hat. Als Comicheldin Painkiller Jane wird sie in die großen Fußstapfen von, ähm, Emmanuelle Vaugier und Kristanna Loken treten, die die Figur für den Sci-Fi-Channel spielten – Vaugier in einem Fernsehfilm von 2005 und Loken in der daraus entstandenen kurzlebigen TV-Serie von 2007, die nach einer Staffel schon eingestellt wurde.

Painkiller Jane ist eine Figur, die von den Marvel-Autoren Jimmy Palmiotti und Joe Quesada für eine fünfteilige Miniserie bei Event Comics erfunden wurde. Ein Jahr später wurde die Origin-Story der Figur jedoch komplett neu konzipiert und gilt seitdem als die bekanntere Version. In dieser beginnt Painkiller Jane als Undercover-Polizistin Jane Vasko aus New York, die einen Drogenhändler-Ring infiltriert. Nach einem Bombenanschlag, bei dem sie fast ums Leben kommt, wird sie auf mysteriöse Weise wiederbelebt und hat fortan übermenschliche regenerative Fähigkeiten, die sie nahezu unzerstörbar machen (wobei die Verletzungen dennoch Schmerzen verursachen, worauf ihr Name zurückzuführen ist). Nach ihrer Nahtod-Erfahrung verlässt Jane die Polizei und sorgt als Painkiller Jane selbst für Recht und Ordnung. In den Comics begegnete die Figur u. a. schon dem Punisher, Hellboy und sogar Vampirella.

Pläne für eine filmische Neuadaption des Charakters existieren schon länger. Vor zwei Jahren wurden die Soska-Schwestern Jen und Sylvia, die mit Filmen wie American Mary und See No Evil 2 bekannt geworden sind, als Regisseurinnen für einen Painkiller-Jane-Film bekanntgegeben und versprachen eine brutale R-rated-Verfilmung. Doch es sieht so aus, als seien sie nicht mehr Teil des Projekts, was mich ehrlich gesagt nicht überrascht, denn wenn man einen Star von Chastains Kaliber an Bord holt, sucht man vermutlich auch etwas namhaftere Regisseure als die Macherinnen von wenig mainstreamtauglichen Low-Budget-Horrorstreifen.

Nichtsdestotrotz bin ich etwas erstaunt, dass Chastain diese Rolle überhaupt übernommen hat, die, sagen wir mal, nicht zu ihren ansonsten meist hochkarätigen und prestigeträchtigen Filmen passt. Als Gegenargument kann man natürlich anführen, dass sie dieses Jahr auch in The Huntsman & The Ice Queen zu sehen war, doch ich habe angenommen, dass es eher eine Ausnahmeerscheinung war. In dem Fantasy-Sequel stellte sie immerhin ihre Qualitäten als Actionheldin eindrucksvoll unter Beweis, sodass ich keine Zweifel habe, dass sie für die Rolle als Painkiller Jane gut qualifiziert ist. Ihre Beteiligung weckt auf jeden Fall mein zuvor eher mäßiges Interesse an dem Film.