Ian Mckellen Sherlock Holmes

Quellen: Ian McKellen Twitter, Screendaily

Keine fiktive Figur wurde in der Geschichte des Kinos und des Fernsehens so häufig dargestellt wie Sherlock Holmes und gerade in den letzten zehn Jahren erlebte der Meisterdetektiv von Arthur Conan Doyle ein Revival in Form von Guy Ritchies Kinofilmen mit Robert Downey Jr. und der zwei TV-Serien, die Holmes in die moderne Zeit versetzten – "Sherlock" mit dem unvergleichlichen Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle und "Elementary" mit Johnny Lee Miller.

Ein weiterer Schauspieler, der schon bald in die Haut von Holmes schlüpft, ist Ian McKellen. Doch es wird keine Adaption von einer von Arthur Conan Doyles Geschichten sein. Stattdessen verfilmt Bill Condon, für dessen Filmbiografie Gods and Monsters McKellen eine Oscarnominierung erhalten hat, den Roman "A Slight Trick of the Mind" vom Mitch Cullin. Darin ist Holmes 93 Jahre alt, etwas vergesslich und lebt schon lange im Ruhestand, als er plötzlich einen allerletzten Fall lösen muss. Die offizielle Handlung des Romans lautet wie folgt:

1947 lebt Sherlock Holmes, schon lange im Ruhestand, in einem ruhigen Dorf in Sussex, mit seiner Haushälterin und ihrem Sohn, der selbst ein Amateur-Detektiv ist. Aber anstatt den Ruhestand in Frieden zu genießen, wird Holmes immer wieder von einem 50 Jahre alten, ungelösten Fall heimgesucht. Er erinnert sich nur noch an Fragmente: eine Konfrontation mit einem wütenden Ehemann, ein geheimes Bündnis mit einer wunderschönen aber labilen Ehefrau.

Während seine legendären mentalen Fähigkeiten langsam nachgeben und ohne seinen alten Partner Dr. Watson, stellt sich Holmes dem schwersten Fall seiner Karriere – einem Fall, der ihm vielleicht letztendlich das Mysterium des menschlichen Herzens aufklärt.

Der Film trägt den Titel Mr. Holmes und an McKellens Seite spielen darin u. a. Laura Linney, Hiroyuki Sanada und Phil Davis mit. Es wird übrigens das erste Mal seit The Da Vinci Code – Sakrileg sein, dass McKellen in einer anderen Rolle als Gandalf oder Magneto auf der Leinwand zu sehen sein wird. Da der Schauspieler aber "nur" 75 Jahre alt ist, muss das Makeup für die zusätzlichen 18 Jahre im Film sorgen. Wie das dann aussieht, hat McKellen selbst kürzlich über seinen Twitter-Account enthüllt. Wir präsentieren Euch Sir Ian McKellen als Sherlock Holmes!

 

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin auf den Film und v. a. auf McKellens Performance sehr gespannt. Vielleicht bringt sie ihm ja den lange überfälligen Oscar ein.