Box-Office Deutschland – The Amazing Spider-Man bringt frischen Wind

0

Quelle: Insidekino

Die Kinobetreiber und Verleiher können aufatmen, die Fußball-Europameisterschaft 2012 ist vorbei und das Interesse der Bevölkerung am Kino kann wieder steigen. Am letzten Wochenende des Turniers brachte Sony mit The Amazing Spider-Man den ersten Blockbuster seit Beginn der EM heraus. Ursprünglich sollte der Start direkt nach dem Finale erfolgen. Jedoch wollte Sony scheinbar möglichst viel Abstand zum garantierten Hit Ice Age 4 – Voll verschoben und entscheid sich das Risiko einzugehen und den Film och vor dem Ende der EM zu starten. Immerhin konnte der Film ja so von mangelnder Konkurrenz profitieren.

Dass bei 28 Mio Zuschauern für das Deutschland-Spiel am Donnerstag, über 20 Mio für das Finale am Sonntag (das meistgesehene EM-Spiel ohne deutsche Beteiligung) und sommerlichen Temperaturen in großen Teilen Deutschlands am Wochenende kein Riesenstart für The Amazing Spider-Man dabei herauskam, braucht nicht zu verwundern. Mit fast 349,000 Zuschauern zum Start (inkl. Mittwochspreviews) hat der Film es knapp unter die zehn besten Starts des Jahres geschafft. Im Vergleich zum 1,5 Mio 6-Tage-Startwochenende von Spider-Man 3 ist es natürlich eine extrem schwache Zahl, doch zu viele Faktoren waren gegen den Film. Wie man am Beispiel von Men in Black 3 sehen kann, ist es durchaus möglich, dass der Film sich nach dem enttäuschenden Start noch gut erholt und die 2 Mio doch noch packt. Die drei Sam Raimi Filme haben im Schnitt 3,9 Mio Besucher pro Film gepackt. So weit wird The Amazing Spider-Man natürlich nicht kommen, doch das hat auch keiner erwartet.

Ein Mangel an Konkurrenz außer The Amazing Spider-Man sorgte für solide Rückgänge bei den älteren Filmen. Snow White and the Huntsman verlor ca. 25% im Vergleich zur Vorwoche und steht nach ca. 71,000 Zuschauern am Wochenende bei insgesamt fast 1,3 Mio. Damit hat sich der Fantasyfilm bereits zum siebterfolgreichsten Film des Jahres gemausert. Men in Black 3 (-29%) war der einzige weitere Film mit über 50,000 Besuchern und steht bereits bei 1,98 Mio. Die 2 Mio-Hürde dürfte mittlerweile auch gefallen sein. Chernobyl Diaries und Hanni und Nanni 2 runden die Top 5 ab.

Erwähnenswert ist noch, dass Ziemlich beste Freunde in seiner 26. Woche es mit einem Plus von 24% nicht nur zurück unter die ersten zehn Filme geschafft hat, sondern sich jetzt auch auf Platz 10 der nach Umsatz erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Deutschland befindet. Nach Besucherzahlen ist der französische Feel-Good Film noch die #26 seit 1968, sollte aber dank starker Open-Air Zahlen noch in die Top 25 aufsteigen.