Quellen: Saban Films, Constantin Film, Bloody Disgusting

Da möchte man entspannten Urlaub mit Freunden in der Natur machen, biegt einmal falsch ab, und schon wird man von blutrünstigen, entstellten Inzucht-Kannibalen durch die Wälder gejagt und abgemetzelt. Wer kennt das nicht? Das war in etwa die Prämisse des Backwoods-Horrorstreifens Wrong Turn mit Eliza Dushku und Emmanuelle Chriqui, der 2003 in die Kinos kam. Die deutsche Co-Produktion von Constantin Film war inhaltlich weder weltbewegend noch originell, doch als er herauskam, war er tatsächlich eine Abwechslung zu den inzwischen weicheren, häufiger humorvolleren Horrorfilmen seiner Zeit. Wrong Turn war die Rückkehr zum knüppelharten, dreckigen, schnörkellosen Horror der späten Siebziger und Achtziger, eine Reminiszenz an Filme wie Brennende Rache oder The Texas Chainsaw Massacre. Als jemand, der mit der Scream-Slasherwelle aufgewachsen ist, war Wrong Turn für mich als 17-Jährigen eine neue Erfahrung im Kino.

Womit vermutlich wirklich niemand gerechnet hat, war, dass Wrong Turn eine der blühendsten Direct-to-DVD-Horrorreihen der 2000er und 2010er werden würde. Der kleine Kassenerfolg des ersten Films reichte zwar nicht für ein Kino-Sequel aus, fürs Heimkino wurden zwischen 2007 und 2014 jedoch fünf Fortsetzungen produziert, die FSK-Gutachtern hierzulande Schweiß auf die Stirne trieben. Was die Nachfolger an Spannung und Budget gegenüber dem Original eingebüßt haben, haben sie versucht, durch ausgefallene Splattereinlagen auszugleichen. Offensichtlich hatten die Filme auch ihre Fans, sonst wären ja nicht so viele nachproduziert worden.

Doch wie jedes halbwegs erfolgreiche Horror-Franchise kam auch bei Wrong Turn der Punkt, an dem die Reihe totgelaufen war uns nur noch ein Reboot sinnvoll erschien. Dieses wurde wieder von Constantin Film mitproduziert und soll voraussichtlich am 25.02.2021 in den deutschen Kinos erscheinen. In den USA wird Saban Films ihn an einem einzigen Abend am 26. Januar landesweit in den Kinos zeigen, bevor er zu einem späteren Zeitpunkt digital und auf DVD und Blu-ray ausgewertet wird.

Das Reboot wurde immerhin wieder von Alan B. McElroy geschrieben, dem Autor des Originalfilms. Regie führte Mike P. Nelson, der mit seiner postapokalyptischen Paartherapie The Domestics bereits gewisses Potenzial gezeigt hat. Die Hauptrollen spielen Charlotte Vega ("Warrior Nun"), Matthew Modine (The Dark Knight Rises) und Emma Dumont ("The Gifted"). Den ersten Trailer zum Reboot, das ursprünglich Wrong Turn: The Foundation hieß, aber nun doch einfach in Wrong Turn umbenannt wurde, gibt es unten zu sehen:

Das Setting bleibt gleich: Jen (Vega) und ihre Freunde wandern auf dem Appalachian Trail und verlassen trotz eindringlicher Warnungen den ausgewiesenen Weg. Sie geraten in das Land, das von The Foundation bewohnt wird, einer versteckten Gemeinde von Bergbewohnern, die ihre Lebensweise und Traditionen um jeden Preis beschützen wollen und Eindringlinge gar nicht gerne sehen. Für Jens Vater (Modine) beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um seine Tochter aus den Fängen der Foundation zu retten.

Wer also wieder deformierte Mutanten in den Bergen erwartet hat, wird enttäuscht sein, denn das Reboot nimmt beim gleichen Titel einen etwas anderen Ansatz. Andererseits finde ich, dass wir bereits genug Filme mit Three Finger, Saw Tooth und One Eye hatten. Es ist gut, dass das Reboot das Original nicht einfach wiederholt. Was auf jeden Fall bleibt, ist ein hartes R-Rating, das dem Film bereits für "heftige, blutige Gewalt, grausame Bilder und starke Kraftausdrücke" erteilt wurde. Man darf gespannt sein, ob der Film in Deutschland ungekürzt durchkommen wird.

Unten findet Ihr noch das Plakat und weitere offizielle Bilder aus dem neuen Wrong Turn.

Wrong Turn Reboot Trailer & PosterWrong Turn Reboot Trailer & Bilder 1 Wrong Turn Reboot Trailer & Bilder 2 Wrong Turn Reboot Trailer & Bilder 3 Wrong Turn Reboot Trailer & Bilder 4Ist Euer Interesse geweckt?