Wonder Woman 3: Das Drehbuch ist fertig

Gal Gadot in Wonder Woman 1984 © 2020 Warner Bros. Pictures

Quellen: Matera Film Festival, The Hollywood Reporter

Auch wenn Dwayne Johnson seinen Charakter Black Adam gerne als die Rettung und die Zukunft des DC-Kinouniversums sieht, gibt es weiterhin andere sehr erfolgreiche Figuren aus dem von Zack Snyder ursprünglich angelegten DCEU, die sehr gut funktionieren und in absehbarer Zeit weiterhin eine große Rolle im Universum spielen werden. Neben Jason Momoas Aquaman, dessen zweiter Solo-Film nächstes Jahr an Weihnachten kommen wird, gehört natürlich Gal Gadot als Wonder Woman dazu. Ihr Debüt als Amazone feierte Gadot 2016 in Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice, gefolgt von einem sehr erfolgreichen eigenen Film ein Jahr später, der für viele immer noch als bester DCEU-Kinofilm gilt. Noch im selben Jahr trat Gadot als Wonder Woman in Justice League auf und ihr zweiter Solo-Einsatz Wonder Woman 1984 erschien 2020 auf dem Höhepunkt der Pandemie in wenigen offenen Kinos und direkt im Stream bzw. Pay-TV.

ANZEIGE

Gerüchte über Gadots Auftritt als Wonder Woman in den kommenden DC-Filmen Shazam! Fury of the Gods und The Flash halten sich schon lange hartnäckig, wurden jedoch bislang nicht bestätigt. Sicher ist jedoch, dass sie unter Patty Jenkins' Regie in Wonder Woman 3 zurückkehren wird – diesmal wieder exklusiv in den Kinos. Gadot hat vor einiger Zeit angedeutet, dass die Dreharbeiten zum dritten Film voraussichtlich nächstes Jahr beginnen würden. Das erscheint realistisch, denn Jenkins hat kürzlich bei ihrem Auftritt beim Matera Film Festival verkündet, dass sie mit dem Drehbuch zu Wonder Woman 3 fertig sei. Dabei überraschte sie mit der Andeutung, dass sie auch einen ierten Film potenziell in Erwägung ziehen würde, auch wenn sie mehrfach betont hatte, sie würde ihre Geschichte von Diana Prince alias Wonder Woman nach drei Filmen abschließen: (aus dem Englischen)

Erst habe ich gesagt, dass ich nur einen machen würde, dann, oh mein Gott, muss ich einen zweiten machen. Und dann merke ich, dass ich nervös bin, den dritten Film zu machen. Auch jetzt sage ich noch "Das war’s", weil ich immer einen Handlungsbogen über drei Filme geplant hatte. Es gibt eine Geschichte, die sich durch alle diese drei unterschiedlichen Filme hindurchzieht. Aber sogar jetzt, als ich letzte Woche die finale Szene von Wonder Woman 3 geschrieben habe, habe ich gedacht, dass ich daran interessiert sein könnte, was als nächstes passiert. Man weiß also nie. Sie haben uns darum gebeten, zu überlegen, wie man mehr davon machen könnte und dann passiert es zufällig. Aber man weiß nie. Ich habe viele andere Filme, auf die ich mich freue. Und ich liebe Gal Gadot, was es natürlich besser macht.

Eins dieser Filme, auf die Jenkins sich möglicherweise freut, ist Star Wars: Rogue Squadron, den sie für Disney inszenieren soll und der ursprünglich für Weihnachten 2023 angesetzt war, bevor er kürzlich vom Startplan genommen wurde. Aus dem Cleopatra-Film mit Gal Gadot ist sie als Regisseurin aus zeitlichen Gründen ausgestiegen, um ihren Fokus voll und ganz auf Wonder Woman 3 und Rogue Squadron zu legen.

Am Drehbuch zum ersten Wonder Woman war Jenkins nicht beteiligt. Das Sequel schrieb sie gemeinsam mit Dave Callaham und DC-Autor Geoff Johns. Es ist unklar, ob sie das Skript zu Wonder Woman 3 im Alleingang schreiben durfte. Nach dem sehr polarisierenden (und in meinen Augen etwas unterschätzten) Wonder Woman 1984, bin ich gespannt, wie die Reihe weitergehen wird. Laut Jenkins wird die Handlung des dritten Films endlich in der Gegenwart ankommen. Die Rückkehr von Original-Wonder-Woman Lynda Carter in einer größeren Rolle als Themyscira-Amazone Asteria wurde nach ihrem Cameo im letzten Film bestätigt.

Für mich gehört Gal Gadot als Wonder Woman zu den besten Besetzungen des DCEU und ich hoffe, dass wir sie demnächst tatsächlich in mehreren DC-Projekten zu sehen bekommen werden. Von mir aus kann sie die Rolle gerne noch lange über Wonder Woman 3 hinaus spielen.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

  1. Für mich ist Gal Gadot nicht nur die perfekte Besetzung, Wonder Woman ist für mich das einzige Juwel im derzeitigen Scherbenhaufen DC. WW3 ist von daher Pflichttermin, auch wenn Teil 2 nen Zacken zu kitschig war. Bin aber auch sehr gespannt wie The Flash ist, wenn er denn kommt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein