Wonder Woman 3 mit Gal Gadot ist in Arbeit im neuen DCU

Gal Gadot in Wonder Woman 1984 © 2020 Warner Bros. Pictures

Quellen: Comicbook, Entertainment Tonight

Auch wenn Wonder Woman 1984 einer der polarisierendsten Filme des (alten) DC-Kinouniversums ist (ich finde ihn tatsächlich deutlich besser als sein Ruf), sind sich die meisten Zuschauer beim ersten Wonder-Woman-Kinoabenteuer hingegen einig, dass es (mit wenigen Abstrichen beim Finale) eine der besten DC-Verfilmungen der letzten zehn Jahre ist. Sie war auch eine der kommerziell erfolgreichsten mit mehr als $800 Mio Einspiel weltweit und machte die perfekt besetzte Hauptdarstellerin Gal Gadot zum Superstar.

ANZEIGE

Trotz des relativen Fiaskos des mitten während der Pandemie veröffentlichten Wonder Woman 1984 sollte ein dritter Film von derselben Autorin und Regisseurin Patty Jenkins kommen. Doch bei der Übernahme von DC Studios passten Jenkins' Pläne nicht mehr zu James Gunns und Peter Safrans Wünschen für Wonder Woman, sodass der Film kurzerhand abgesagt wurde. Jedoch bedeutete das nicht automatisch eine Absage an einen weiteren Film und an Gadot als Wonder Woman, was u. a. daraus ersichtlich wurde, dass ihre Gastauftritte in Shazam! Fury of the Gods und The Flash trotz aller Umbrüche bei DC beibehalten und nicht wie Henry Cavills Cameo in The Flash entfernt wurden.

Kürzlich hat Gadot gegenüber Entertainment Tonight angedeutet, dass wir noch nicht das Letzte von ihr als Wonder Woman gesehen haben: (aus dem Englischen)

Hinter den Kulissen wird an bestimmten Dingen gearbeitet und sobald der richtige Augenblick kommt, werdet Ihr es erfahren.

Der richtige Augenblick hat nicht lange danach auf sich warten lassen, denn bei einem Interview anlässlich ihres Netflix-Actioners Heart of Stone hat Gadot ganz konkret bestätigt, dass ein dritter Wonder-Woman-Film unter dem Regime von Gunn und Safran in Arbeit sei:

Ich liebe es, Wonder Woman zu spielen. Sie liegt mir so sehr am Herzen. Wie ich von James und Peter gehört habe, werden wir Wonder Woman 3 gemeinsam entwickeln.

Ein Hollywood-Insider ergänzte kurz darauf, dass Jenkins' Wonder Woman 3 ursprünglich diesen Sommer gedreht werden sollte, bevor das Projekt verworfen wurde. Sie ist am neuen Film nicht mehr beteiligt, doch Gunn, Safran und Gadot werden gemeinsam eine neue Version von Wonder Woman 3 entwickeln, die mehr oder weniger ein Reboot mit derselben Schauspielerin sein wird. Manche Aspekte der bisherigen werden gleich bleiben, doch viel werden sich auch ändern.

Wonder Woman 3 war nicht Teil des ersten Kapitels des neuen DCU mit dem Namen "Gods and Monsters", das Gunn und Safran im Januar angekündigt haben, doch es ist natürlich denkbar, dass einige Titel damals noch unter Verschluss gehalten wurden. Gadot wäre damit die erste große Superheldendarstellerin des bisherigen DC-Filmuniversums, deren Rückkehr in Gunns neuem Universum ganz offiziell bestätigt wurde.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema