Venom 3 Drehbuch

Tom Hardy in Venom: Let There Be Carnage © 2021 Sony Pictures

Quelle: Tom Hardy Instagram

Venom: Let There Be Carnage war einer der vier erfolgreichsten englischsprachigen Filme an den weltweiten Kinokassen letztes Jahr, und das obwohl er nicht einmal im ertragreichsten Land seines Vorgängers, China, starten durfte, wo der erste Venom fast $270 Mio eingenommen hat. Ohne die Einnahmen aus dem Reich der Mitte ging das Einspiel des Sequels zwar spürbar zurück, war mit mehr als einer halben Milliarde US-Dollar aber dennoch happig, insbesondere da das knackige Produktionsbudget von $110 Mio tatsächlich auf dem Niveau des ersten Films geblieben ist.

Mit einem cooleren Bösewicht, gespielt von Woody Harrelson, einer spaßigeren Performance von Tom Hardy und den verstärkten Buddy-Comedy-Elementen zwischen Venom und seinem Wirt Eddie kam Let There Be Carnage in der Kritik deutlich besser weg als sein Vorgänger – völlig zu Recht! Die Abspannszene des Films erfüllte dann auch noch den sehnlichen Wunsch der Fans nach einer Zusammenführung der Venom-Filme und des MCU-Spider-Man, was in der Abspannszene von Spider-Man: No Way Home fortgeführt wurde. Der Weg war frei für ein aufregendes Sequel und im April hat Sony Venom 3 dann offiziell bestätigt.

Es ist noch unklar, ob Andy Serkis nach Let There Be Carnage als Regisseur zurückkehren wird, doch das Drehbuch stammt wieder von Kelly Marcel, die den ersten Film mit Jeff Pinkner und Scott Rosenberg und den zweiten dann im Alleingang geschrieben hat. Wie schon bei Let There Be Carnage wirkt Hardy wieder als Ideengeber und Story-Autor mit. Über Instagram hat er das Drehbuch-Cover zum nächsten Film enthüllt und damit bestätigt, dass die Arbeit an Venom 3 bereits läuft:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tom Hardy (@tomhardy)

Tom Hardy ist genauso essenziell für den Erfolg und die Beliebtheit von Venom wie Ryan Reynolds für Deadpool. Deshalb ergibt es auch Sinn, dass er bei der Ausgestaltung der Filme seinen kreativen Input beisteuert, ebenso wie Reynolds bei seinem Marvel-Franchise.

Wann Venom 3 in die Kinos kommen wird, steht noch nicht fest, ich würde jedoch nicht vor 2024 damit rechnen. Die nächsten Filme aus Sonys Marvel-Universum werden Kraven the Hunter mit Aaron Taylor-Johnson und Madame Web mit Dakota Johnson sein, die beide nächstes Jahr erscheinen sollen. Ich drücke die Daumen, dass sie deutlich besser werden als Sonys Morbius-Desaster.

Neben der Verknüpfung mit dem MCU hat das Ende von Venom: Let There Be Carnage einen neuen Symbionten angedeutet, der im dritten Film eine Rolle spielen könnte: Toxin, in den sich der von Stephen Graham gespielte Polizist Patrick Mulligan verwandelt. Ob Graham in Venom 3 zurückkehren wird, steht noch nicht offiziell fest.