Tyson Serie

Links: Mike Tyson in Hangover © 2009 Warner Bros. Pictures
Rechts: Jamie Foxx in Project Power © 2020 Netflix

Quelle: Deadline

Mit nur 20 Jahren wurde Mike Tyson zum jüngsten Boxer aller Zeiten, der den Weltmeistertitel im Schwergewicht für sich beanspruchen konnte – ein Rekord, der bis heute ungeschlagen ist. Tyson ist eine Legende des Boxrings, aber auch umstritten wegen seiner zahlreichen Kontroversen im und abseits des Rings. Drogen, Gefängnisaufenthalte, Geldnöte, zeitweiser Berufsverbot und Filmrollen prägten das Auf und Ab seiner Karriere.

Dieses bewegte Leben soll demnächst im Rahmen der Miniserie "Tyson" ausführlich beleuchtet werden, und die Rolle des Boxers spielt Oscarpreisträger Jamie Foxx. Falls Euch das Projekt irgendwie vertraut vorkommt, so liegt es daran, das Foxx bereits 2014 angekündigt hat, in einem Film-Biopic Tyson zu spielen, produziert von Regielegende Martin Scorsese, der mit Wie ein wilder Stier einen Klassiker des Boxkinos inszeniert hat, und geschrieben von Terence Winter (The Wolf of Wall Street). Sieben Jahre später ist Winter aus dem Projekt ausgestiegen und es wurde als Miniserie umgestaltet, die demnächst TV-Sendern und Streaming-Plattformen angeboten werden wird. Scorsese ist weiterhin ausführender Produzent, gemeinsam mit Antoine Fuqua (The Equalizer). Newcomer Colin Preston schrieb die Pilotfolge und wird auch die restlichen Episoden verfassen. Wie lang die Miniserie werden soll, ist noch unklar, ebenso wer bei ihr Regie führen wird.

Aktuell baut sich Foxx noch die nötige Muskelmasse auf, um Iron Mike gebührend zu verkörpern. Ironisch ist dabei, dass der Schauspieler lediglich eineinhalb Jahre jünger ist als der Boxer, ihn aber wahrscheinlich zu einem deutlich früheren Zeitpunkt in seinem Leben darstellen wird.

Tyson selbst hat das Projekt abgesegnet und ist als Produzent an Bord. Parallel wird jedoch auch schon ein Konkurrenzprojekt entwickelt. I, Tonya-Regisseur Craig Gillespie plant für den Streaming-Dienst Hulu die Miniserie "Iron Mike", produziert von Margot Robbie und geschrieben von Karin Gist ("Star"), die einen schonungslosen Blick auf Tysons Skandale und Karriere werfen soll. Einen Hauptdarsteller hat "Iron Mike" noch nicht. Die Ankündigung jener Serie, die ohne jegliche Absprache mit Tyson erfolgte, erzürnte den ehemaligen Schwergewichts-Champion, der den Machern vorwarf, unsensibel, unreflektiert und geldgeil zu sein. Ob es vielleicht auch damit zu tun hat, dass er keine Kontrolle darüber haben wird, was aus seinem Leben erzählt wird und was nicht, sei dahingestellt…