Tom Hanks Coronavirus

Tom Hanks in Der wunderbare Mr. Rogers © 2019 Sony Pictures

Quelle: Deadline

Während es den Leuten hierzulande auch allmählich dämmert, dass das neuartige Coronavirus und die von ihm verursachte Erkrankung COVID-19 doch eine Spur gefährlicher sind als die gewöhnliche Grippe (wer es immer noch anzweifelt, sollte sich vielleicht Berichte aus italienischen Krankenhäusern durchlesen), werden die Auswirkungen der Epidemie das öffentliche Leben in allen Bereichen treffen. Wie lange und nachhaltig, kann man noch nicht absehen. Aber auch die Film- und TV-Industrie werden nicht verschont. Die Absage von South by Southwest in Austin und die mehrmonatigen Startterminverschiebungen von Keine Zeit zu sterben und Peter Hase 2 sind vermutlich erst der Anfang. Und auch wenn man manchmal einen regelrechten Overkill an Coronavirus-Berichten und -Meldungen verspürt, werden auch wir gelegentlich nicht um das Thema herumkommen.

Auch die Reichen und Berühmten sind natürlich vor dem Virus nicht sicher. Politiker und prominente Fußballspieler haben sich bereits infiziert. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es auch Hollywood-Stars erreicht. Keine Sorge, wir werden nicht über jeden erkrankten Schauspieler künftig berichten, doch als ersten hat es gleich einen der größten Stars der Welt getroffen. Tom Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson wurden positiv aus das Coronavirus getestet. Beide befinden sich aktuell in Australien, wo die Pre-Production zu Baz Luhrmans Elvis-Presley-Biopic läuft. Darin wird Hanks Colonel Parker verkörpern, den langjährigen Manager von Elvis. Austin Butler ("The Shannara Chronicles") und Olivia DeJonge (The Visit) spielen jeweils den King of Rock ’n' Roll bzw. seine Ehefrau Priscilla.

Laut Angaben von Warner Bros. hat sich ein Team-Mitglied der Produktion zuerst mit dem Coronavirus infiziert und es dann weitergetragen. Aktuell wird nach allen Personen gesucht, die mit der infizierten Person Kontakt hatten. Dazu gehörten offensichtlich Hanks und seine Frau. Der zweifache Oscargewinner hat seine Erkrankung selbst mit einem besonnenen Statement gegenüber dem Industrie-Portal Deadline mitgeteilt: (aus dem Englischen)

Hey Leute. Rita und ich sind hier unten in Australien. Wir haben uns etwas müde gefühlt, als ob wir erkältet wären, und hatten Gliederschmerzen. Rita hatte Schüttelfrost, der kam und ging. Leichtes Fieber auch. Um alles richtig zu machen, so wie es aktuell in der Welt sein muss, wurden wir auf das Coronavirus getestet. Die Ergebnisse waren positiv.

Tja, jetzt. Was macht man als nächstes? Die Gesundheitsbeauftragten haben bestimmte Protokolle, die befolgt werden müssen. Wie, die Hanks, werden getestet, beobachtet und isoliert, solange es die öffentliche Gesundheit und Sicherheit erfordern. Mehr als einen Tag nach dem nächsten abzuwarten, kann man nicht tun.

Wir werden die Welt auf dem Laufenden halten.

Passt auf euch auf!

Tom Hanks

Es ist eine wirklich vernünftige Mitteilung, ohne Panik, aber auch mit dem Hinweis auf die notwendige Vorsicht. Wir wünschen dem Ehepaar natürlich einen milden Verlauf und eine schnelle Genesung.

Ob die Produktion des Films von der Entwicklung schwer betroffen sein wird, kann man noch nicht absehen. Das Biopic soll erst im Herbst 2021 in die Kinos kommen, sodass es noch genug Vorlaufzeit gibt. Tom Hanks wird demnächst in Der wunderbare Mr. Rogers in den deutschen Kinos zu sehen sein, für den er seine erste Oscarnominierung seit Cast Away – Verschollen 19 Jahre zuvor erhalten hat sowie seine sechste insgesamt.