The Killer Remake John Woo

Chow Yun-Fat in "The Killer" (1989) © Film Workshop

Quelle: Deadline

John Woos blutiges Action-Ballett The Killer ist einer der essentiellen Filme des Hongkonger Meisterregisseurs und einer der bezeichnendsten Filme des Heroic-Bloodshed-Subgenres, für dessen Entstehung Woo maßgeblich mitverantwortlich war. Tauben, zwei Pistolen, ehrenhafte Gangster, Themen wie Ehre, Bruderschaft und Gewalt: The Killer enthielt bereits alle Markenzeichen eines John-Woo-Actionfilms. Woo sah den Film als eine Verbeugung vor den Werken von Jean-Pierre Melville und Martin Scorsese und hat seinerseits zahlreiche Regisseure, darunter Johnnie To, Robert Rodriguez, Quentin Tarantino und Luc Besson beeinflusst.

Bereits vor 30 Jahren, nur drei Jahre nach der Veröffentlichung von The Killer, gab es erste Pläne eines Hollywood-Remake, das von Walter Hill (Nur 48 Stunden) inszeniert werden sollte. Für die Rollen des ehrenhaften Auftragskillers, der versehentlich eine Sängerin erblinden lässt, und eines Polizisten, der vom Ehren-Kodex des Killers beeindruckt ist, waren damals Richard Gere und Denzel Washington vorgesehen. Die Neuverfilmung wurde damals nicht verwirklicht und erst 2007 wieder aufgegriffen, mit John H. Lee als Regisseur. Er wollte die Handlung nach Chinatown und Koreatown in Los Angeles verlegen. Abermals ist nichts daraus geworden.

Überraschend hat John Woo, der 2003 desillusioniert nach elf Jahren Hollywood verlassen und lieber epische Historienfilme in China gedreht hatte, 2015 erklärt, dass er selbst eines Tages nach Hollywood zurückkehren und ein Remake von The Killer inszenieren würde. Oscarpreisträgerin Lupita Nyong’o wurde daraufhin in der Hauptrolle des geschlechtervertauschten Remakes besetzt, doch nachdem sich die Arbeit am Drehbuch in die Länge gezogen hat, ist sie wieder ausgestiegen.

Woo ist derweil tatsächlich nach Hollywood zuückgekehrt und dreht aktuell den wortlosen Actionthriller Silent Night mit Joel Kinnaman, seinen ersten US-Film seit rund 20 Jahren. The Killer soll jedoch schon sein nächster Film werden. Das Remake wird jedoch nicht in die Kinos kommen, sondern soll 2023 direkt über den Streaming-Dienst Peacock erscheinen. Ob Wo weiterhin eine Frau für die Hauptrolle will und wer im neuen Film mitspielen soll, steht aktuell noch nicht fest.