The Forever Purge Start

© 2016 Universal Pictures

Quelle: Universal Pictures

Kurz nach der Absetzung der Serienadaption kommt eine weitere schlechte Nachricht für alle Purge-Fans. The Forever Purge, der 5. Film des extrem profitablen Low-Budget-Horrorthrillerreihe von Blumhouse, sollte ursprünglich am 2. Juli in die deutschen Kinos kommen und acht Tage später in den USA und in Kanada starten. Universal hat den Film jetzt vom Startplan genommen und wird zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Starttermin bestimmen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Film, wie bereits Universals Trolls World Tour und Judd Apatows The King of Staten Island, stattdessen direkt als Video-On-Demand erscheinen wird. Dafür ist das Franchise ist im Kino viel zu erfolgreich. Die bisherigen vier Filme spielten bei einem Gesamtbudget von weniger als $50 Mio weltweit mehr als $450 Mio ein, wobei der letzte Film, das Prequel The First Purge, sogar der umsatzstärkste Film der Reihe war. In Deutschland war es der erste Purge-Film mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren.

Es ist noch nicht klar, wie The Forever Purge in der Timeline der Hauptreihe eingeordnet sein wird. Am Ende von The Purge: Election Year wurde die jährliche Purge von der neu gewählten US-Präsidentin Charlie Roan (Elizabeth Mitchell) abgeschafft, was zu Unruhen in Teilen des Landes führte. Nachdem The First Purge die Anfänge der alljährlichen Tradition schilderte, könnte The Forever Purge die Konsequenzen der Abschaffung zeigen. Fest steht bislang nur, dass das Setting des neuen Films erstmals auf dem Land und nicht in einer Großstadt sein wird. Leven Rambin ("Gone"), Cassidy Freeman ("Longmire"), Will Patton ("Falling Skies"), Ana de la Reguera ("Power") und Tenoch Huerta ("Narcos: Mexico") spielen zentrale Rollen in dem Film. Everardo Gout ("Marvel’s Luke Cage", "Banshee") führte Regie, Franchise-Schöpfer James DeMonaco schrieb wieder das Drehbuch.

Freut Ihr Euch auf The Forever Purge?