The Purge 5 Leven Rambin

Leven Rambin in "Gone" © 2017 VOX/NBCUniversal International Studios

Quelle: Deadline

Nicht viele Franchises schaffen es, sich über mehrere Filme einspieltechnisch jedes Mal zu steigern, erst Recht nicht im Horrorbereich. Sogar extrem erfolgreiche Reihen wie Saw und Paranormal Activity gipfelten jeweils mit ihrem dritten Teil, bevor die Einnahmen wieder rückläufig wurden. The Purge aus der Blumhouse-Horrorschmiede ist ein ganz seltener Sonderfall. Jeder der vier bisherigen Filme hat weltweit mehr eingenommen als der vorige, und das stets bei verhältnismäßig mickrigen Budgets. Keiner der Filme kostete bislang mehr als $13 Mio, dafür spielten sie zusammengerechnet mehr als $450 Mio weltweit ein.

Nichtsdestotrotz soll die Reihe mit dem kommenden fünften Film angeblich enden. The Purge 5 wurde vom Franchise-Schöpfer James DeMonaco letztes Jahr als Abschluss angekündigt. Mit The Purge: Election Year manövrierte sich die Reihe gewissermaßen in eine Sackgasse, indem am Ende die Purge von der neu gewählten Präsidentin Charlie Roan abgeschafft wurde. Der vierte Film war daraufhin ein Prequel über die Anfänge der tödlichen Tradition und hieß dementsprechend The First Purge. In Deutschland war es der erste Film der Reihe mit einer FSK18-Freigabe.

In welche Richtung The Purge 5 gehen wird, ist noch unklar. Allerdings soll die Handlung erstmals die Vorstadt bzw. die Großstädte verlassen und in einem ländlichen Setting spielen. Jedoch werden Themen der Politik, sozialen Ungleichheit und Rassenspannungen weiterhin eine Rolle spielen.

The Purge 5 wurde bereits Ende letzten Jahres gedreht, doch nach und nach werden neue Darsteller des Films bekannt. Der jüngste Neuzugang ist Leven Rambin, die im Fernsehen u. a. in "Gone", "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" und der zweiten "True Detective"-Staffel zu sehen war. Vor ihr wurden bereits Cassidy Freeman ("Longmire"), Will Patton ("Falling Skies") sowie die mexikanischen Schauspieler Ana de la Reguera ("Power") und Tenoch Huerta ("Narcos: Mexico") in zentralen Rollen besetzt. James DeMonaco schrieb wieder das Drehbuch zum Film, wie schon bei jedem der bisherigen Teile. Er inszenierte auch die ersten drei Filme, trat den Posten aber bereits bei The First Purge an Gerrard McMurray ab. Bei The Purge 5 führt Everardo Gout ("Marvel’s Luke Cage", "Banshee") Regie.

So richtig kann ich noch nicht glauben, dass das Franchise mit dem nächsten Film enden wird. Dazu ist es einfach viel zu profitabel. Bestenfalls könnte eine Pause eingelegt werden, wie bei den eingangs genannten Paranormal Activity und Saw, bevor die Reihe wiederbelebt wird. Die Zukunft des Serien-Spin-Offs bleibt derweil unklar. Nach dem Ende der zweiten Staffel erfolgte bisher weder eine Verlängerung noch wurde die Absetzung bekanntgegeben.

The Purge 5 wird voraussichtlich am 2.07.2020 in die deutschen Kinos kommen, acht Tage vor dem geplanten US-Kinostart.