The Fall of the House of Usher Bruce Greenwood

Bruce Greenwood in Doctor Sleeps Erwachen © 2019 Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Rund zwei Wochen nach der überraschenden Entlassung des hochangesehenen 84-jährigen Schauspielerveteranen Frank Langella aus der Netflix-Miniserie "The Fall of the House of Usher" hat Serienschöpfer und Regisseur Mike Flanagan seinen Ersatz bekanntgegeben und es ist ein Schauspieler, mit dem Flanagan in Vergangenheit schon mehrfach zusammengearbeitet hat. Bruce Greenwood ("Atlanta Medical") übernimmt als Roderick Usher die Rolle des imposanten Patriarchen der Usher-Dynastie.

Der oscarnominierte Langella wurde im April entlassen, nachdem eine Schauspielkollegin Vorwürfe sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, einschließlich unangemessener Kommentare, gegen ihn erhoben hatte und eine interne Untersuchung daraufhin Langellas Fehlverhalten festgestellt hatte. Da die Miniserie bereits seit dem 31. Januar gedreht wird, werden Langellas bisherige Szenen als Roderick Usher mit Greenwood nachgedreht werden.

Greenwood trat in Flanagans Filmen Doctor Sleeps Erwachen und Das Spiel auf und hatte sogar einen kurzen Gastauftritt als Geist in "Spuk in Hill House". Damit passt er sehr gut in die Besetzung von "The Fall of the House of Usher" rein, denn diese setzt sich zum großen Teil aus Schauspielerinnen und Schauspielern zusammen, die ebenfalls schon in Flanagans Filmen oder Serien mitgewirkt haben, darunter Carla Gugino, die u. a. neben Greenwood die Hautrolle in Das Spiel verkörpert hat, Rahul Kohli ("Spuk in Bly Manor"), Samantha Sloyan ("Midnight Mass"), Henry Thomas ("Spuk in Hill House"), Michael Trucco ("Midnight Mass"), Kyleigh Curran (Doctor Sleeps Erwachen), Carl Lumbly (Doctor Sleeps Erwachen), Annabeth Gish ("Spuk in Hill House") und natürlich Flanagans Ehefrau Kate Siegel, die in den meisten seiner Werke mitgespielt hat. Außerdem treten in der Miniserie Mary McDonnell ("Battlestar Galactica"), Star-Wars-Ikone Mark Hamill und "Reacher"-Co-Stars Malcolm Goodwin und Willa Fitzgerald auf.

Greenwood ist 19 Jahre jünger als Langella und deshalb vielleicht ein etwas überraschender Nachfolger in der Rolle. Andererseits spielt Mary McDonnell in der Miniserie Rodericks Zwillingsschwester Madeline und die 70-jährige Schauspielerin ist alterstechnisch natürlich deutlich näher an Greenwood dran als sie es an Langella gewesen wäre.

"The Fall of the House of Usher" trägt den Titel einer von Edgar Allan Poes berühmtesten Kurzgeschichten, die bereits mehrfach verfilmt wurde. Doch die achtteilige Miniserie adaptiert auch Elemente aus vielen anderen Werken von Poe und erzählt eine übergreifende Geschichte über Gier, Horror und Tragödie. Carl Lumbly spielt beispielsweise Poes Schöpfung C. Auguste Dupin, einen Hobby-Ermittler, der in drei von Poes Geschichten Auftritt und als literarischer Vorläufer von genialen Meisterdetektiven wie Sherlock Holmes und Hercule Poirot gilt. Arthur Conan Doyle hat selbst zugegeben, dass Holmes von Dupin inspiriert wurde.

Flanagan selbst inszeniert vier der acht Episoden der Miniserie und die Dreharbeiten sollen noch voraussichtlich bis Mitte Juli andauern. Wann "The Fall of the House of Usher" bei Netflix erscheinen wird, steht noch nicht fest. Da sich Flanagan dank seinen bisherigen Serien und Filmen als einer der besten Horror-Regisseure der letzten zehn Jahre etabliert hat, freue ich mich auf seine Interpretation von Poes atmosphärischen Geschichten.