Quellen: Paramount Pictures, 20th Century Fox International

In neun Tagen werden Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton erstmals seit 1991 in ihren ikonischen Rollen als T-800 und Sarah Connor auf der Leinwand wiedervereint. Am 24. Oktober, exakt 28 Jahre nach dem deutschen Kinostart von Terminator 2, werden James Camerons erste zwei Terminator-Filme mit einem neuen Franchise-Kapitel direkt fortgeführt. In Terminator: Dark Fate geht es um eine neue auserwählte junge Frau, die um jeden Preis beschützt werden muss, damit die Menschheit eine Zukunft hat. Natalia Reyes (Birds of Passage) spielt die junge Dani, Mackenzie Davis ("Halt and Catch Fire") ihre Beschützerin aus der Zukunft Grace, und Gabriel Luna ("Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.") den unaufhaltsamen bösen Cyborg REV-8. Diese junge Garde steht im Mittelpunkt des Films, während Arnie und Hamilton die Brücke zur Vergangenheit der Reihe sind.

ANZEIGE

James Cameron ist erstmals seit Teil 2 aktiver an dem Film beteiligt. Er fungiert als Produzent, lieferte die Drehbuch-Idee und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Film überhaupt ins Rollen kam. Sein Wunsch war nach einem weniger komplexen, gradlinigen Terminator-Film wie die ersten zwei Teile. So spielt sich die gesamte Handlung von Dark Fate über 36 Stunden ab. Das bedeutet aber nicht, dass der Film besonders kurz sein wird. Wie jetzt offiziell enthüllt wurde, beträgt seine Laufzeit 128 Minuten. Das macht bringt ihn knapp vor Terminator: Genisys (126 Minuten) und macht ihn zum zweitlängsten Teil der Reihe. Lediglich Terminator 2 war mit 137 Minuten in der Kinofassung und mehr als zweieinhalb Stunden im Director’s Cut länger.

Sollte Terminator: Dark Fate im Gegensatz zu seinen letzten zwei Vorgängern an den Kinokassen nicht enttäuschen, soll er der Auftakt einer neuen Trilogie werden, wie James Cameron erklärt. Dennoch hoffe ich, dass der Film, im Gegensatz zu Genisys, ein halbwegs abgeschlossenes Ende hat, damit man nicht frustriert ist, sollten sich die Sequels doch nie materialisieren.

Als Vorgeschmack auf den Streifen haben wir zwei brandneue TV-Spots zu Dark Fate. In einem davon bekommt Arnies T-800 sogar einen Namen, Carl. Nicht verpassen solltet ihr außerdem die fünf Featurettes zu den Hauptcharakteren des Films, die kürzlich veröffentlicht wurden.