Scorpion Supergirl Staffel 3 Quoten

Quelle: TVLine

Die dritte "Supergirl"-Staffel ist zwar deutlich schwächer gestartet als die zweite, doch positiv gibt es anzumerken, dass sich die Quoten nach diesem Start sehr stabil halten. Die dritte Folge erzielte identische Zuschauerzahlen zur Vorwoche: 1,8 Millionen insgesamt und eine halbe Million in der relevanten Zielgruppe 18-49. Allerdings liegt die Serie immer noch 34% unter dem Vorjahr.

Ganz schlecht läuft es für die neue The-CW-Serie "Valor", deren dritte Episode um 11% nachgab und nur noch 880,000 US-Amerikaner für sich begeisterte.

Bei CBS legte "Scorpion" nach aufeinanderfolgenden Serientiefs in den Vorwochen erstmals zu und erreichte 5,2 Millionen Zuschauer (+6%). In der Zielgruppe 18-49 gab es bei 800,000 Zuschauern keine Veränderung.

"The Big Bang Theory" war unverändert und erreichte 13,2 Millionen Zuschauer insgesamt, davon 2,8 Millionen in der begehrten Zielgruppe. "9JKL" konnte im Anschluss endlich zulegen, und zwar auf 7,2 Millionen Zuschauer insgesamt (+8%) und 1,4 Millionen in der relevanten Zielgruppe (+17%)."Kevin Can Wait" war zwar nach Gesamtzuschauern mit 6,1 Millionen nahezu unveränderte, steigerte sich aber in der Zielgruppe 18-49 um 9% auf 1,2 Millionen Zuschauer. "Me, Myself & I" legte wiederum nach Gesamtzuschauern um 9% auf 4,7 Millionen zu, lag aber in der Zielgruppe mit 900,000 Interessierten auf Vorwochenniveau.

"The Brave" erreichte bei NBC mit 5,2 Millionen Zuschauern die höchste Zuschauerzahl seit Serienstart und erzielte wieder eine Million 18- bis 49-Jährige in der Zielgruppe.

"Lucifer" war stabil und lockte 3,3 Millionen US-Amerikaner vor ihre Fernseher. In der Zielgruppe ging’s für die Comic-Serie um 11% runter auf 800,000 Zuschauer. "The Gifted" erreichte im Anschluss 3,4 Millionen Zuschauer insgesamt und eine Million in der Zielgruppe (-9%).

"The Good Doctor" sank bei ABC minimal auf immer noch stolze 10,4 Millionen Zuschauer, fiel in der Zielgruppe 18-49 jedoch um 10% auf 1,8 Millionen.