Star Wars Rogue One Serie

Diego Luna in Rogue One: A Star Wars Story (2016) © Walt Disney Pictures

Quelle: Production Weekly

Aktuell steht Diego Luna als kaltblütiger Drogenbaron in Mexico City für die kürzlich bestellte zweite Staffel von Netflix' "Narcos: Mexico" vor der Kamera", doch Ende des Jahres wird er sich wieder auf die Seite der Guten schlagen. In einer noch unbetitelten Star-Wars-Serie wird Luna als Rebellen-Spion Cassian Andor zurück in die Rolle meiner Lieblingsfigur aus Rogue One: A Star Wars Story schlüpfen. Aus selbsterklärenden Gründen wird es sich bei der im November angekündigten Serie um ein Prequel zu Rogue One handeln. Wie auch Jon Favreaus "The Mandalorian" mit Pedro Pacal wird die Rogue-One-Prequelserie speziell für Disneys Streaming-Plattform Disney+ produziert.

Laut dem Online-Portal Production Weekly, das stets die aktuellen Informationen zu Drehzeiten und -orten von Filmen und Serien publiziert, werden die Dreharbeiten zur Serie im Oktober beginnen. Das bedeutet, dass es vermutlich noch eine ganze Weile dauern wird, bis wir jegliche offizielle Informationen zu ihr erhalten. Schließlich wurden der Titel und die ersten Details zur "The Mandalorian" auch erst unmittelbar vor Drehbeginn bekannt. Vielleicht werden Disney und Lucasfilm etwas im Rahmen der Star Wars Celebration in Chicago im April enthüllen, doch höchstwahrscheinlich werden dann viel eher Episode IX, "The Mandalorian", "Star Wars Resistance" und die neue "Clone Wars"-Staffel im Vordergrund stehen.

Zu Disney+ wird die Rogue-One-Prequelserie aller Voraussicht nach im Sommer oder Herbst 2020 kommen. Weitere Hauptdarsteller aus Rogue One würde ich darin nicht erwarten, denn schließlich lernte sich die bunt zusammengewürfelte Truppe erst im Laufe des Films kennen. Allerdings würde die Serie die Gelegenheit bieten, möglicherweise Charaktere aus "Star Wars Rebels" als Realversionen auftreten zu lassen. Vor allem hoffe ich aber, dass Cassian die moralischen Grauschattierungen aus Rogue One beibehalten wird, die den Charakter so interessant gemacht haben.