Spider Man No Way Home Besucherzahlen

Zendaya und Tom Holland in Spider-Man: No Way Home © 2021 Sony Pictures

Quelle: Insidekino

Bereits vor der Corona-Pandemie hatten die Kinos es zunehmend schwerer, sich gegen Streaming-Dienste zu behaupten, die mit kostengünstigen Flats und immer größeren, exklusiven Produktionen lockten. Die Pandemie beschleunigte lediglich die Entwicklung, die sich bereits länger angebahnt hat. Doch auch in dieser aktuellen Kino-Misere gibt es gelegentlich noch Filme, bei denen für viele Zuschauer ein Kinobesuch Pflicht ist. Eins dieser Kino-Highlights aus dem letzten Jahr war natürlich Daniel Craigs Bond-Abschied Keine Zeit zu sterben, der trotz widriger Corona-Bedingungen als erster Realfilm seit vier Jahren mehr als 6 Millionen Zuschauer in Deutschland in die Kinos gelockt hat.

Eine weiteres weltweites Kino-Phänomen ist natürlich Spider-Man: No Way Home, dessen Erfolg nicht nur alle bisherigen Filme aus MCUs Phase Vier locker in den Schatten stellt, sondern in vielen Ländern bereits zu einem der umsatzstärksten Filme aller Zeiten gehört. Weltweit nähert sich No Way Home aktuell der $1,8-Milliarden-Marke, was in jedem Fall bemerkenswert wäre, aber noch beeindruckender ist, weil der Film bislang keinen Kinostart in China erhalten hat.

Auch in Deutschland schreibt Spider-Man: No Way Home grandiose Zahlen für die Kinobetreiber und hat auch vergangenes Wochenende zum achten Mal in Folge achtstellige Besucherzahlen hierzulande erzielt. Damit erreichte No Way Home einen neuen Meilenstein in Deutschland und überquerte als zweiter Film der 2020er nach Keine Zeit zu sterben) die 4-Millionen-Besuchermarke. Bislang hat der Film knapp 4,09 Millionen Kinotickets in Deutschland verkauft – mehr als jeder andere MCU-Film außer Avengers: Endgame. Auch unter Spider-Man-Filmen ragt der Erfolg von No Way Home heraus. Die letzten beiden Solo-Auftritte von Tom Holland als Spidey erreichten nämlich jeweils rund 1,8 Millionen (Far From Home) und eine Million (Homecoming) Besucher bei uns. No Way Home hat bereits mehr Zuschauer in Deutschland in die Kinos gelockt als die letzten drei (!) Spider-Man-Filme zusammengerechnet. Nur Sam Raimis allererster Spider-Man-Film war mit 5,2 Millionen Zuschauern noch erfolgreicher in Deutschland.

Spider-Man: No Way Home zählt außerdem zu den erfolgreichsten Comicadaptionen US-amerikanischer Comics überhaupt in Deutschland. Lediglich Raimis erster Spider-Man, die ersten beiden Men-in-Black-Filme, Avengers: Endgame, Joker und Richard Donners Superman haben mehr Tickets verkauft. Die letzten beiden wird No Way Home in den nächsten Wochen auch toppen und könnte mit etwas Glück bis zu 4,4 Millionen Besucher in Deutschland erreichen.