Sophia Lillis Gretel and Hansel

Sophia Lillis in Es © 2017 Warner Bros. Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

Zwar werden die erwachsenen Darsteller der Verlierer kommenden September in Es: Kapitel 2 im Mittelpunkt stehen, doch auch die Kids aus dem ersten Teil werden in Flashbacks zurückkehren, darunter auch Sophia Lillis als Beverly Marsh. Sie stahl im ersten Film ihren Co-Stars mühelos die Show und zeigte großes Potenzial für eine lange Karriere, nicht unähnlich Millie Bobby Brown aus “Stranger Things”.

Nächstes Jahr wird sie die Gelegenheit bekommen, sich in einer zentralen Hauptrolle zu beweisen. Sie spielt die Hauptrolle im Märchen-Horrorfilm Gretel and Hansel, einer Neuinterpretation des Grimm’schen Märchens “Hänsel und Gretel”, in der das Mädchen jedoch eine größere Rolle hat – daher auch der Dreher im Filmtitel. In dem Film führt Gretel (Lillis) ihren jüngeren Bruder Hänsel (Sam Leakey) auf der Suche nach Essen und Arbeit in den dunklen Wald, wo ihnen das wahrhaftig Böse begegnet. Jessica De Gouw (“Arrow”) spielt die böse Hexe Holda in dem Film, Alice Krige (Star Trek: Der erste Kontakt) verkörpert die ältere Holda. Charles Babalola (“Black Mirror”) spielt einen Charakter, der bislang nur als “der Jäger” bekannt ist. Ich schätze, die Verfilmung wird sich enger an das Märchen halten als Hänsel & Gretel: Hexenjäger mit Jeremy Renner und Gemma Arterton.

Inszeniert wird der Film von Osgood Perkins, der vor einigen Jahren mit Die Tochter des Teufels sein beeindruckendes Regiedebüt feierte. Er schrieb gemeinsam mit Rob Hayes auch das Drehbuch. Gretel and Hansel wird vom wiederbelebten Filmstudio Orion Pictures produziert, das uns bereits das Chucky-Remake Child’s Play brachte. Die Dreharbeiten haben Ende letzten Jahres in Irland stattgefunden. In die nordamerikanischen Kinos wird der Film am 31.01.2020 kommen. Einen deutschen Starttermin hat er noch nicht. Ich bin auf den Film gespannt – einerseits, weil eine hochwertige, moderne Adaption von Grimms Märchen definitiv ihren Reiz hat, andererseits weil ich große Stücke auf Lillis und ihr schauspielerisches Talent halte.