Skyline 3

© Vertical Entertainment

Quelle: Screendaily

ANZEIGE

Es überrascht mich schon immer wieder, wie manche Filme, die augenscheinlich weder bei Zuschauern noch bei Kritikern einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, plötzlich zu Franchises werden. Ein solches Beispiel ist der Alien-Invasionsfilm Skyline aus dem Jahr 2010, der von den Visual-Effects-Künstlern Greg und Colin Strause als ihr Regiedebüt inszeniert wurde. Dass die beiden Meister ihres Fachs sind zeigten die wirklich ordentlichen Effekte des für nur etwa $10 bis 20 Mio produzierten Films.

Jedoch hatte er ansonsten nicht besonders viel zu bieten und geriet auch recht schnell in Vergessenheit, was die Produzenten jedoch nicht davon abgehalten hat, sieben Jahre später mit Beyond Skyline eine Fortsetzung auf den (Heimkino)Markt zu bringen. Diese setzte zwar den Originalfilm fort und brachte zwei seiner Charaktere zurück, diese wurden jedoch von anderen Schauspielern dargestellt. Mit Frank Grillo ("Kingdom") und Iko Uwais (The Raid) war dieses actionreichere Sequel immerhin ganz interessant besetzt und kam auch besser an als sein Vorgänger.

Wer jedoch glaubt, damit sei die Saga von Skyline zu Ende, täuscht sich. Die Fortführung, die das Ende des zweiten Films nahegelegt hat, wird nun unter dem Titel Skylin3s (ja, leider der echte Titel) produziert und bringt Lindsey Morgan ("The 100") als erwachsene Rose Corley zurück, die Tochter einer Hauptfigur aus dem ersten Film. Als Mensch/Alien-Hybrid führt sie ein Team aus Elitesoldaten zum Heimatplaneten der Aliens, nachdem ein Virus droht, die restliche Menschheit auf der Erde auszulöschen.

Liam O’Donnell, der Autor der ersten zwei Filme und Regisseur von Beyond Skyline, hat auch das Drehbuch zu Skyline 3, ähm, sorry, Skylin3s, geschrieben und sitzt wieder im Regiestuhl. Die Strause-Brüder produzieren. Neben Morgan sind aktuell keine weiteren Rückkehrer aus bisherigen Teilen bekannt. Zum restlichen Cast gehören Jonathan Howard (Godzilla II: King of Monsters), Alexander Siddig ("Game of Thrones"), Rhona Mitra (Doomsday), Daniel Bernhardt (John Wick) and James Cosmo (Chernobyl). Wann Skylin3s uns erwartet, ist noch nicht bekannt.