SEAL Team Season 3 Quoten

Links: David Boreanaz in "SEAL Team" © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved
Rechts: Jesse Tyler Ferguson und Eric Stonestreet in "Modern Family" © 2019 ABC Studios

Quelle: TVByTheNumbers

Actionserie "SEAL Team" mit David Boreanaz legte mit ihrer letzten Folge vor der Winterpause um 8% gegenüber der Vorwoche zu und erreichte 5,9 Millionen Gesamtzuschauer – die höchste Quote der Serie seit Anfang Januar. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 bleib sie stabil und lockte wieder 700,000 Zuschauer vor die Fernseher.

"S.W.A.T." begeisterte im Anschluss 4,8 Millionen Zuschauer. Zwar lag die Episode 8% unter der vorigen, dennoch war es die zweitstärkste Quote der Staffel. Das zeigt, dass "S.W.A.T." deutlich davon profitiert, wenn "Chicago P.D." nicht in direkter Konkurrenz bei NBC läuft. In der Zielgruppe 18-49 schalteten 600,000 US-Amerikaner ein (-14%).

Bei ABC verpasste "Die Goldbergs" mit 3,9 Millionen Zuschauern haarscharf ein neues Serientief. In der relevanten Zielgruppe erreichte die Serie wieder 700,000 18- bis 49-Jährige. "Schooled" war beinahe unverändert mit 3 Millionen Zuschauern insgesamt sowie 600,000 in der begehrten Zielgruppe 18-49. "Modern Family" legte mit dem Midseason-Finale zu und erreichte 4,3 Millionen Gesamtzuschauer (+12%). In der Zielgruppe 18-49 war die Sitcom stabil und zählte 900,000 Fans. "Single Parents" steigerte sich im Anschluss um tolle 19% auf 3 Millionen Gesamtzuschauer. Davon entfielen wieder 600,000 auf die Zielgruppe 18-49.

"Stumptown" beendete den Serienabend bei ABC mit 3,1 Millionen Zuschauern (+7%), dem besten Wert der Serie seit zwei Monaten. In der Zielgruppe 18-49 gab es keine Veränderung – es schalteten wieder eine halbe Million Interessierte ein.

"Almost Family" kehrte bei FOX mit 2,1 Millionen Zuschauern zurück, stolze 86% über der letzten Folge. Allerdings ist die Quote immer noch durchwachsen. In der Zielgruppe 18-49 verdoppelte die Serie sogar ihre Zuschauerzahl und zählte 600,000 Interessierte.

"Riverdale" lockte mit der letzten Folge vor der Winterpause 730,000 Zuschauer vor ihre Bildschirme, 6% mehr als in der Vorwoche. In der Zielgruppe erreichte die Serie 200,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 und lag auf Vorwochenniveau. "Nancy Drew" legte um 9% zu und erreichte 740,000 Gesamtzuschauer, sank aber in der Zielgruppe um 50% auf nur noch 100,000 18- bis 49-Jährige.