Reese Witherspoon Romcoms

Reese Witherspoon in Liebe zu Besuch © 2017 Splendid Film

Quelle: Variety

Im Kino war Oscargewinnerin Reese Witherspoon schon seit zwei Jahren nicht mehr zu sehen, war aber dafür im Seriengeschäft sehr fleißig unterwegs. Für HBO spielte sie in beiden Staffeln von "Big Litte Lies" mit und gewann als Produzentin einen Golden Globe für die Serie. Außerdem spielte sie die Hauptrollen in der von Apple TV+ produzierten "The Morning Show", deren zweite Staffel bereits angekündigt wurde, und in der Drama-Miniserie "Little Fires Everywhere" von Hulu, einer Adaption von Celeste Ngs Roman "Kleine Feuer überall".

Eine Rückkehr auf die Leinwände hat Witherpsoon auch in nächster Zeit offenbar nicht vor. Stattdessen erweitert sie ihr Streamer-Repertoire nun um Netflix. Der weltgrößte Streaming-Dienst bestellte gleich zwei romantische Komödien mit Witherspoon, in Zusammenarbeit mit ihrer Produktionsfirma Hello Sunshine.

In Your Place or Mine wird Witherspoon eine von zwei weit voneinander entfernt lebenden Freundinnen spielen, deren Leben sich verändern, als eine der beiden beschließt, ihren lebenslangen Traum zu erfüllen und die andere sich bereiterklärt, in der Zeit auf den jugendlichen Sohn der Freundin aufzupassen. Das Drehbuch zu dem Film schrieb Aline Brosh McKenna, die mit ihm auch ihr Regiedebüt feiern wird. McKenna feierte im Kino Erfolge als Autorin von Komödien wie Der Teufel trägt Prada, 27 Dresses und Morning Glory und war außerdem die Mitschöpferin der herrlichen Dramedyserie "Crazy Ex-Girlfriend". Jason Bateman ("Ozark") produziert ebenfalls den Film.

Das zweite Projekt heißt The Cactus und basiert auf dem gleichnamigen Bestsellerroman von Sarah Haywood. Witherspoon wird darin Susan Green verkörpern, eine 45-jährige Frau, die ein sehr geregeltes Leben führt, bis sie durch eine überraschende Schwangerschaft aus der Bahn geworfen wird. Daraufhin muss sie lernen, das Unerwartete im Leben zu schätzen. Die Romanvorlage spielt in Großbritannien, es ist noch nicht klar, ob die Handlung der Verfilmung in die USA verlegt werden wird, oder ob Witherspoon einen auf Renée Zellweger macht, die als gebürtige Texanerin die Londonerin Bridget Jones spielte.

Als jemand, der mit Witherspoons Filmen wie Natürlich blond und Eiskalte Engel aufgewachsen ist, lässt mich die Aussicht, dass sie demnächst eine 45-Jährige spielen wird, plötzlich alt fühlen.

Für Witherspoon bedeuten die beiden Romcom-Projekte zwar keine Rückkehr in die Kinos, dafür aber zu den Anfängen ihrer Karriere. Es waren romantische Komödien wie Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen und Solange du da bist, die sie berühmt gemacht haben, bevor sie für Walk the Line den Oscar gewonnen hat. Hoffentlich sind die beiden Filme besser als ihre letzte und leider extrem uninspirierte 018/15-Romcom Liebe zu Besuch.