Pascal Chaumeil tot

Quelle: Première

Der französische Regisseur Pascal Chaumeil ist im Alter von 54 an einer Krebserkrankung verstorben. Der gebürtige Pariser ist seit den späten Achtzigern hinter den Kulissen im Filmgeschäft aktiv und arbeitete als Regieassistent bzw. Second-Unit-Regisseur an Luc Bessons Léon – Der Profi, Das fünfte Element und Johanna von Orléans neben etlichen Fernsehprojekten. Seinen großen Durchbruch erreichte er aber 2010 gleich mit seinem Regiedebüt Der Auftragslover mit Romain Duris und Vanessa Paradis. Die beschwingte romantische Komödie wurde von der Kritik gepriesen, avancierte zu einem Riesenhit in Frankreich und erhielt gleich fünf César-Nominierungen (die höchste Auszeichnung des französischen Kinos). Auch sein nächster Film, die charmante Romcom Der Nächste, bitte! mit Diane Kruger und Dany Boon, war ein Erfolg und definitiv einer der angenehmeren Genre-Vetreter der letzten Jahre. Vergangenes Jahr kam dann mit A Long Way Down sein englischsprachiges Debüt in die Kinos. In der Adaption eines Romans von Nick Hornby spielten Pierce Brosnan, Aaron Paul und Imogen Poots mit, doch trotz der Vorlage des gefeierten Schriftstellers und der guten Besetzung erhielt der Film sehr gemischte Rezensionen.

ANZEIGE

Vor seinem Tod hat Chaumeil seinen vierten Film, Un petit boulot, fertiggestellt. Dabei handelt es sich um die Adaption des Romans "Betriebsbedingt gekündigt" des Schotten Iain Levinson. In der Verfilmung spielen Laetitia Casta, Michel Blanc und der Auftragslover-Star Romain Duris mit. Anfang nächsten Jahres soll Chaumeils finaler Film in die französischen Kinos kommen.