Noomi Rapace The Trip

Noomi Rapace in What Happened to Monday? © 2017 Splendid Film GmbH

Quelle: Deadline

Noomi Rapace ist eine großartige Schauspielerin. Das weiß jeder, der die schwedische Millennium-Trilogie mit ihr als Lisbeth Salander gesehen hat. Seit ihrem großen internationalen Durchbruch hatte die Schauspielerin leider nicht häufig die Gelegenheit, ihr Talent in einer wirklich guten Rolle wieder unter Beweis zu stellen.

Eine der Ausnahmen war der dystopische Science-Fiction-Actioner What Happened to Monday?, in dem Rapace sieben identische Schwestern spielte. Auch wenn Tatiana Maslany zuvor schon die Kunst der Mehrfachrollen in "Orphan Black" perfektioniert hat, gab What Happened to Monday? Rapace die Gelegenheit, ihre Wandlungsfähigkeit zu zeigen und war auch rundherum ein flotter, unterhaltsamer Genrestreifen.

Mit dessen norwegischem Regisseur Tommy Wirkola, der Rapace ursprünglich bereits in Gemma Artertons Rolle in Hänsel und Gretel: Hexenjäger besetzen wollte, wird die schwedische Schauspielerin bald wieder zusammenarbeiten, diesmal für den norwegischsprachigen Thriller The Trip, neben Aksel Hennie (Headhunters). Wirkola schrieb auch das Drehbuch zu dem Film. Rapace und Hennie spielen in dem Film ein Ehepaar, dessen Ehe schon lange den Bach runterging. Die beiden fahren zu einer entlegenen Hütte am See, um wieder zueinander zu finden, doch insgeheim plant jeder der beiden, den anderen zu töten. Bevor sie ihre jeweiligen Pläne jedoch in die Tat umsetzen können, kommen unerwartete Besucher an der Hütte an und plötzlich muss das dysfunktionale Paar zusammenhalten, da ihnen eine noch größere Gefahr droht.

Rapace wird im November im Thriller The Secrets We Keep – Schatten der Vergangenheit in den deutschen Kinos zu sehen sein. Außerdem wird Maniac-Regisseur Franck Khalfoun demnächst den Thriller O2 mit ihr inszenieren. Wann The Trip vor die Kameras gehen wird, steht noch nicht fest.